Natural Bridges Monument Valley of the Gods

Leider mussten wir von Moab weiter, aber es warteten noch andere interessante Ziele auf uns. Wir machten uns auf den Weg nach Page, und ließen uns überraschen, was wir auf der Strecke so mitnehmen konnten.

Kurz hinter Moab wartete folgende Szenerie auf uns, ein Hinweisschild, das nicht zu übersehen war.

S1830073

Dann kamen wir zum Natural Bridges National Monument, das man in gut einer Stunde mit Fotostopps abfahren kann. Ein Film im Visitercenter gibt einen Überblick. Eine große Wanderung wollten wir wegen der langen Fahrtstrecke heute nicht unternehmen, obwohl von unten die Bridges fotografisches wesentlich besser in Szene gesetzt werden können.

P1060549 09.08.2012 19-29-55

P1060549 09.08.2012 20-22-23 P1060549 09.08.2012 20-21-48 P1060549 09.08.2012 20-05-42 P1060549 09.08.2012 20-33-50 S1830095

Von dort nahmen wir die 261 nach Süden, die sich später als Piste das Canyonplateau hinunterwindet – eine eindrucksvolle Landschaft. Unmittelbar danach geht das Valley of the Gods ab.

Blick von der 261 hinunter ins Tal mit der Abzweigung ins Valley of the Gods (nach links)

42-P1070378

43-P107039049-P1070425 48-P1070424 47-P1070419 46-P1070416 45-P1070411 44-P1070398

S1830139 S1830140S1830146

Das eigentliche Monument Valley ist sehr überlaufen und wegen schlechter Sicht und Gewitter setzten wir unseren Weg nach Page fort.
S1840005 S1840006

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.