Amihan Bungalows

 

 

Unsere erste Unterkunft auf Siargao waren die Amihan Bungalows. Die Lage war erste Klasse, direkt im Zentrum von Cloud 9. Nicht weit vom Strand – direkt gegenüber führte ein Pfad zum Restaurant Shaka, das die besten Bowls in General Luna anbot und dann kam schon das Meer. Allerdings nicht zum Baden. Hier waren die Surfer in ihrem Element.

 

 

Während der Balkon (bzw. die Hochterrasse) ausladend mit bequemer Sitzbank und sogar mit Steckdosen bestückt war, wies das Zimmer nur eine sehr geringe Fläche auf. Ein eher kleines Doppelbett (nicht „extra large“ wie bei Booking.com beschrieben) und zwei Nachttischchen, dann folgte schon die Wand.

Die Dusche im Badezimmer lieferte warmes Wasser. Die Toilette zog ab und ein Waschbecken war ebenfalls vorhanden. Ameisen und andere kleine Tierchen machten uns klar, dass wir im Dschungel waren. Handtücher wurden nur jeden dritten Tag gewechselt, alle 2 Tage gesäubert. Das war eigentlich auf Basis des Preises (über 60 EUR pro Nacht) zu wenig. Frühstück war nicht dabei, das konnte man aber nebenan oder gegenüber oder an vielen anderen Orten in verschiedensten Variationen erhalten.

Uns wurde ein Scooter für 500 Pesos pro Tag vermietet, der uns überall schnell hinbrachte. Stellplatz direkt vor dem Bungalow. Helm trug hier übrigens keiner und auch die Polizei, die uns öfters mal begegnete, achtete nicht darauf. Erst hatten wir vor, einen Helm anzumieten, das stellte sich aber als Problem heraus.

Übrigens war das Internet sehr schnell (Provider war wohl Smart). Ich hatte hier den besten Upload bisher auf der gesamten Reise. Das hatten wir gerade hier nicht erwartet! So saß ich abends (mit Ventilator gegen Mücken) noch lange auf der Terrasse und sicherte meine Dateien in der Cloud. Vielleicht war der Name Cloud 9 ja ein gutes Omen gewesen.

Auch der sympathische Eigentümer stellte sich uns noch vor. Er wohnte nur ein Haus weiter und wir hätten bei ihm bei Bedarf klingeln dürfen. Am Abreisetag wurde allerdings noch vor dem Auszugstermin um 11.00 h unsere Terrasse vom recht unfreundlichen Personal quasi gekapert.

Insgesamt wegen des schnellen WLANs, das wir übrigens in den benachbarten Restaurants noch empfangen konnten, und wegen der tollen Lage würden wir die Amihan Bungalows für Surfer weiterempfehlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.