An den Ufern des Rio Paiva

Erst im Jahr 2015 wurde entlang des Rio Paiva ein ganz besonderer Wanderweg fertiggestellt. Er verläuft zwischen Espiunca und Areinho ca. 9 km lang.

Wir wussten zunächst nichts von dem neuen Weg, für den 1 EUR pro Person fällig werden (Internetbuchung, vor Ort kann man noch Karten für 2 EUR besorgen). Uns zogen wie immer die Geocaches entlang einer schönen Flussroute an.

PicsArt_08-03-11.11.40 PicsArt_08-03-11.03.35

Wir starteten am Ufer des Flusses in Areinho, wo man auch baden kann. Spätestens hier sollte man die Tickets besorgen. Anschließend verläuft der Weg ansteigend oberhalb links des Flusses bis zu einer Straßenbrücke, die auf dem nächsten Foto von oben zu sehen ist. Über ein riesiges Treppenholzgerüst geht es dann aufwärts. Wir stiegen in einem unbeobachteten Moment mal über das Geländer und fanden direkt unseren ersten Geocache, den wir bereits vom Weg aus entdeckt hatten.

S1170005

Ganz oben gibt es noch einmal eine Verpflegungsstation, dort ist auch der eigentliche Eingang. Man betritt wieder ein Mammutholzgerüst aus Treppen und Wegen und es geht dieses Mal abwärts mit tollem Panorama.

 

PicsArt_08-03-10.45.24PicsArt_08-03-11.10.02 PicsArt_08-03-11.05.03S1170010 S1170011 S1170012 PicsArt_08-03-11.02.28 PicsArt_08-03-11.12.52 PicsArt_08-03-10.46.58 PicsArt_08-03-10.46.22  PicsArt_08-03-10.44.22

 

Zwischendurch gibt es eine Hängebrücke über den Fluss, dort gibt es auch die Möglichkeit zu baden und im Schatten auszuruhen. Etwas weiter erwarten einen dann aber wieder Stromschnellen.

S1170015 S1170017 S1170020 S1170022

Wir fanden fast alle Geocaches an der Strecke und schraubten unsere Funde in Portugal auf über 40. An der Endstation kann man sich wieder neu verpflegen und wird dann mit einem Taxi zum Anfangspunkt zurückgebracht. Wir mussten kurz warten auf die Fahrt in einem Sammeltaxi, die für uns zusammen nur 5 EUR kostete.

PicsArt_08-03-10.43.25 PicsArt_08-03-10.42.54

Der Rio Paiva ist ein tolles Erlebnis, das jedem Wanderer, der ausgebaute Wanderwege liebt, zu empfehlen ist. Für Spezialisten, die schmale Bergpfade präferieren, gibt es hier auch Varianten des PR9, die anspruchsvoller sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.