Discovery Inn – Dili

Ein Fahrer vom Discovery Inn holte uns am Flughafen ab und brachte uns ins Hotel. Aber bereits im Wagen erhielten wir gekühlte Schokopralinés und kaltes Wasser, sowie ein Erfrischungshandtuch von ihm. Alles war im Hotelpreis bereits inbegriffen.

Discovery Inn

Auch an der Rezeption wurden wir freundlich empfangen und erhielten einen Welcome Drink aus Guavensaft. Unsere Koffer trug man in unsere Zimmer in der 1. Etage. Einen Aufzug gab es nicht.

Unser Zimmer war klein mit zwei Betten (auf unseren Wunsch hin) ausgestattet. Aber es waren alle wichtigen Dinge vorhanden. Safe, Fernseher, Kühlschrank, Schreibtisch und Steckdosen.

DIscovery Inn Zimmer

In der 1. Etage gab es eine überdachte Bar namens „The Deck Bar“. Jeden Tag waren dort zwei Getränke und ein Canapé im Zimmerpreis inbegriffen.

Unten befand sich das „Diya Restaurant“, das bei Tipadvisor die Nr. von 70 Restaurants in Dili war.

Wir besuchten es nach der „Vorspeise“ in der Bar, wo wir einen Gin Tonic und einen Weißwein orderten, ein mit Käse überbackenes Paprika Bruscetta erhielten und nur das Tonicwater für 2 US Dollar zahlen mussten.

Das Restaurant war für „Fine Dining“ gedeckt. Die Preise auf der Menükarte bewegten sich im Bereich eines deutschen Restaurants. Wir bestellten die Penne mit in Honig gebratenem Kürbis, Hühnchen, sowie mariniertem Feta und die hausgemachten Ravioli mit Spinat und Feta gefüllt in einer Tomaten-Piniennuss-Sauce.

Beide Gerichte waren lecker und entsprachen gehobenem deutschen Niveau. Die Bedienung war sehr freundlich, bewegte sich aber in einer Geschwindigkeit, die hier in Osttimor möglicherweise der Grund für die geringe wirtschaftliche Entwicklung des Landes ist.

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

2 Gedanken zu „Discovery Inn – Dili

  • 11. Januar 2019 um 19:19
    Permalink

    Der Flug von Bali nach Osttimor war bestimmt sehenswert!?
    Die Timorer und Timoresen haben wohl eine lange
    Leidensgeschichte hinter sich. Vielleicht sind sie deshalb noch nicht so schnell,
    wie wir es gerne hätten!
    Ich wusste nicht, dass Timor geologisch zu Australien gehört.
    Bleibt ihr denn 30 Tage dort?
    Die Speisekarte auf dem Tischtennisschläger fand ich echt gut.

    Liebe Grüsse
    Siggi

    Antwort
    • 12. Januar 2019 um 00:16
      Permalink

      Ja, man fliegt über Lombok und Flores und am Komodo-Nationalpark vorbei. Wir bleiben nur 2 Tage in Osttimor. Dann geht es weiter nach Darwin/Australien – das ist ja nicht weit. Das offizielle Motto in Osttimor ist übrigens: Explore the undiscovered!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.