Drohnen auf Fiji

Drohnen auf Fiji fliegen lassen, ist das überhaupt erlaubt?
Wir hatten bisher nichts über Drohnen auf Fiji in Erfahrung bringen können. Also haben wir es einfach darauf ankommen lassen.

Im Flughafen hing nach unserer Ankunft ein großes Schild, dass man Drohnen auf einem separaten Formular erklären müsse. Wir fragten danach und wurden an einen speziellen Schalter verwiesen.

Anschließend musste unser gesamtes Gepäck aber erst gescannt werden. Keiner hatte unsere Drohne bemerkt. Danach hätten wir im Prinzip den Flughafen verlassen können. Wir haben sind aber tatsächlich zum benannten Zoll-Schalter gegangen. Dort empfing uns eine sympathische Frau, die uns das Formular reichte und sich bedankte, dass wir gekommen waren. Wir füllten das Formular aus, u.a. wurde nach der Seriennummer der Drohne gefragt und nach der Reisepassnummer. Frei ließen wir die Stelle, wo wir die Drohne fliegen lassen würden. Denn das war ja nicht zu planen. Dann unterzeichneten wir und die Zöllnerin das Formular.

Wir durften ein Foto vom gegengezeichneten Formular machen, das wir vorlegen sollten, falls irgendjemand Probleme mit der Drohne haben sollte. Das war es dann.

In Fiji konnte ich also erstmals wieder richtig fliegen, nachdem ich in Neuseeland die Drohne unten lassen musste. Am Hotelstrand des Bedarra Beach Inn habe ich meine Mavic Air steigen lassen.

 

Auch im Landesinneren am Fluss Sigatoka habe ich die Drohne steigen lassen.

Drohnen auf Fiji

Noch mehr Drohnenaufnahmen auf Fiji gibt es u.a. im Beitrag: Sanddünen Coral Coast.

Wir hatten nie Probleme und mussten auch nicht unser Papier vorzeigen. Aber wir fühlten uns sicher.

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.