Faaone Wasserfälle

Faaone im Osten von Tahiti Nui war ein kleines Dorf und Startpunkt einer kurzen Geocachewanderung.

Nicht weit von der Hauptstraße sahen wir schon die schönen Wasserfälle, die aus zwei Kaskaden bestanden.

Faaone Wasserfälle

 

Faaone Wasserfälle

Der Geocache nannte sich: Secret pool @ The twin cascades (Tahiti)

Über einen kleinen Pfad konnte man auch zu den Wasserfällen nach oben klettern. Die Stufen waren aber einigermaßen rutschig – vor allem nach Regen sollte man gut aufpassen.

 

Von oben sieht es dann so aus – im folgenden Foto sieht man die Kante an der das Wasser herunterfällt:

Oberhalb befanden sich zwei kleine Pools, in denen man baden konnte.

Der Geocache war aber auf der Hälfte des Weges (den Wasserfall hoch) versteckt. Wir fanden allerdings zunächst nur den Ersatzcache, den ein Vorcacher hier deponiert hatte.

Am nächsten Tag machten wir uns noch einmal auf, nachdem der Owner versichert hatte, dass der Cache noch vorhanden wäre. Wir hatten den von ihm genannten Zaun schon vorher auf einem Foto ausgemacht, aber zunächst dort natürlich nicht nach einem Cache gesucht.

Also ging es noch einmal durch den Fluss auf die andere Seite des Dschungels.

Erneut auf halbe Höhe. Dem neuen Hinweis des Owners folgend.

Spoiler Geocache

Allerdings nicht 1 m, sondern ca. 4 m weit entfernt vom „falschen Cache“ fanden wir dann dieses kleine, aber feine Döschen:

First to Find (FTF) – das gibt es ganz selten – gerade deshalb ist es immer ein erhabenes Gefühl sich als Erster in ein Logbuch einzutragen:

Der Draht war grün getarnt gewesen.

Aber normalerweise hätten wir das Ding schon beim ersten Mal nicht übersehen dürfen. Vermutlich lag es an dem steilen Gelände oder an den ärgerlichen Mücken, die uns störten. Wegen letzterem ging es auch heute schnell wieder bergab.

Manchmal gehört eben ein Nichtfund (DNF) zum Abenteuer dazu.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.