Fotopause unterwegs nach Turku

Geocaching

Wir benötigten unbedingt etwas zu Trinken und beschlossen an der nächsten Ausfahrt von der Autobahn abzufahren. Meinen ersten Geocache fand ich so an einem finnischen „Autohof“. Es handelte sich dabei um eine auf der Autobahn ausgeschilderte Tankstelle mit angeschlossenem Outletcenter und Supermarkt.

Spoiler Geocache

Der Cache selbst war unter der Preistafel für die Tankstelle in einem kleinen Blechbehälter versteckt.

Den nächsten Geocache fanden wir in einem kleinen Waldstück nahe der Straße im weiteren Verlauf. Er war gut getarnt, wie man auf dem Foto erkennen kann:

Den Geocache Karstu Castle Hill fuhren wir von der falschen Seite über einen Bauernhof an.

Wir machten ein paar Fotos, dann entschlossen wir uns, eine andere Stelle näher an den Seen anzufahren, um die Drohne steigen zu lassen. Dabei kamen wir an einem anderen Cache vorbei, den wir wegen T5-Wertung aber lieber ausließen.

Nahezu jede Straße, die wir nahmen, führte leider zu einem Privatgrundstück. Dabei hatten wir uns eine kleine flache Badestelle vorgestellt, von der wir unsere Drohnen hätten starten können.

Drohnenflug

Fast am Ende der Straße – und am Ende der Landzunge – angekommen, fanden wir einen Parkplatz und von dort starteten wir eine Drohne. Viel Platz zwischen den Bäumen war nicht, es herrschte viel zu viel Wind zum entspannten Fliegen, aber wir wollten endlich in die Lüfte fliegen.

Am Startplatz von oben (neben unserem weißen VW Tiguan) kann man das gut erkennen. Ich wagte es bei dem Wind und der starken Bewaldung nur, die Drohne etwas oben zu drehen und dann wieder landen zu lassen.

Trotzdem gelangen auch ein paar Fotos von den Seen:

Auf der Rückfahrt kamen wir noch an einer Anlegestelle vorbei, wo wir die Gelegenheit wahrnahmen, eine Fotopause und ein paar Fotos zu machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.