Geocaches im Norden von Koh Samui

Geocaching Koh Samui

Reservoir

Das Reservoir haben wir gefunden, dazu noch im Wasser spielende Kinder. Aber der Geocache wollte sich uns hier nicht offenbaren.

Santiburi

Das Santiburi Hotel ist nicht nur ein First Class Hotel mit eigenem Golfplatz, sondern auch ein Geocache. Zuvor weist nämlich ein Schild auf das Hotel hin. Davor konnten wir gut parken. Der Cache war quasi ein Drive-in und deshalb schnell geloggt.  Geocaching Koh Samui Schild Santiburi  

Par3?

Par3? ist ein Cache oberhalb des Golfplatzes vom Santiburi Hotel. Von der asphaltierten Straße biegt ein überwucherter Weg links ab. Noch ca. 100 m und dann steht man direkt oberhalb des Golfplatzes. Geocache Par3?

Rainforest

Den Regenwald oberhalb der Straße haben wir erkundet. Der Zugang erfolgt über einen steil ansteigenden Weg rechts hinter der hohen Böschung. Später fanden wir wieder rechts einen Pfad, der in den Wald führte und so das Gebiet oberhalb der Böschung erreichbar wurde. Wir fanden mehrere Feuerzeuge und einen Schlauch an einem Baum befestigt. Wir drehten viele Steine um, den Geocache fanden wir leider nicht.

Samui Everest

Samui Everest gehört auch noch zu den Caches im Norden. Da er nicht so leicht zu erreichen ist, habe ich einen eigenen Artikel über ihn geschrieben. Von dort oben hat man eine phantastische Aussicht auf die Nordküste der Insel.

Santi Thani TB Hotel

Beim Santi Thani handelt es sich um einen besonderen Geocache, ein Travelbug Hotel. In diesem können bevorzugt Travelbugs oder Coins abgelegt werden. Es war klar, dass der Cache also ein größerer Behälter sein musste. Wir trafen hier ein sympathisches Pärchen aus Kiew (Ukraine), das noch relativ neu im Geocachen war und tauschten uns über Geocaches auf Koh Samui und Geocache Apps aus. Zusammen fanden wir den Cache recht schnell, wobei uns unser Garmin GPS die richtige Richtung wies. Wir erklärten, was es mit Travelbugs auf sich hat. Einen roten Legostein legten wir in das TB Hotel und mussten bereits abends feststellen, dass noch weitere Geocacher ausgerechnet heute ebenfalls hier gesucht und diesen bereits wieder auf den weiteren Weg gebracht hatten. Davor war der letzte Fund im letzten Jahr, aber heute waren insgesamt mindestens 4 Teams vor Ort – was für Zufälle es doch gibt, wenn mehrere unabhängig voneinander auf die gleiche Idee kommen, auf Koh Samui mal wieder das schöne Hobby Geocaching zu betreiben.

Moonbeach

Der Moonbeach liegt am westlichen Ende des Maenam Strandes. Wir waren bereits einen Tag zuvor im Regen dort und mussten unverrichteter Dinge wieder abziehen. Heute parkten wir bei schönem Wetter bereits am Anfang, wo die Straße parallel zum Strand abbiegt.

Wir wanderten den sehr schönen von Palmen gesäumten Strand entlang.  Hier liegen ein paar Resorts direkt am Strand, u.a. das Koh Samui Resort und das Mimosa.

Später gelangten wir zu einer Felsennase, auf die zwei kleine Pfade führen.

Ich erklomm den Felsen zunächst von Westen aus. Oben ergab sich eine tolle Aussicht.

Meine Suche oben blieb leider erfolglos. Zwar hatte der vorherige Besucher den Cache auch nicht gefunden, aber das kann ja schon mal vorkommen. Die Ameisen, die er als Entschuldigung angab, hatten mich nicht gestört. Vielleicht hat der Cache sich aber auch unter Müll versteckt, der leider selbst hier oben lag. Immerhin hat die Aussicht mich fürs Klettern entschädigt. Zurück ging es dann über den östlichen Pfad. Hier gab es noch eine Hütte, die als Lost Place gelten konnte.

Black Rose

Einen weiteren Lost Place bekamen wir auf der Suche nach Black Rose zu sehen. Der Weg hinter einer Schranke führte uns zu einer komplett aufgegebenen Ferienanlage. Nur noch Ruinen waren zu sehen. Die Natur hatte den Bereich bereits zum Teil zurückerobert, so konnten wir durchaus reizvolle Fotos machen.

Anschließend ging es dann zur Black Rose Bar am Ende des Strandes. Die Bar hat dem Cache wohl ihren Namen gegeben.

Vor der Suche nach dem Cache kletterten wir noch zum Viewpoint hoch. Von oben hatten wir einen tollen Blick auf den Strand. Außerdem wurde hier ein kleiner Tempel errichtet. Strand Maenam

Anschließend suchten wir den Cache. Wir spazierten über ein paar Felsen. Von weitem konnten wir bereits einen Hinweis erkennen, einen weißen Stein. Und richtig: in seiner unmittelbaren Nähe wurden wir fündig.

Relax

Wir mussten feststellen, dass Relax nicht der Name eines Massagesalons ist, sondern der eines kleinen Restaurants. Wir wurden freundlich empfangen. Jeder schien den Cache zu kennen, so erhielten wir dann auch Hilfe. Man darf nicht immer nur nach unten schauen. Ein sehr schönes Versteck. Wir blieben dann auch noch für einen Fruchtshake im Restaurant. Um die Ecke ging es anschließend in einen Massagesalon.

  Geocaching Koh Samui Relax

Thongson Bay

Ganz im äußersten Nordosten der Insel Koh Samui liegt die Bucht Thongson Bay. Der gleichnamige Geocache führte uns heute hierhin. Thongson Bay Wir stellten unseren Wagen am Parkplatz der Thongson Bungalows ab. Zuvor waren wir an einem Schild, das die Zufahrt als Privatstraße auswies, einfach mal vorbeigefahren. Ein Wächter konnte uns zumindest nicht aufhalten, denn das Wachhäuschen an der Straße sah verfallen und verlassen aus. Wir bekamen übrigens auch später keinen Ärger. Dann ging es etwas oberhalb des Strandes entlang Richtung Cache. Über ein paar Felsen hinweg war dann auch schon schnell die schöne Bucht zu sehen. Wir waren allerdings nicht allein, wie uns das im Cachetext versprochen wurde. Aber es war hier relativ ungestört, deshalb hatte sich ein Pärchen auch zum hüllenlosen Sonnenbaden entschieden. Der Cache war übrigens nicht am Strand selbst, sondern bereits oberhalb auf dem Weg dorthin versteckt. Deshalb war ich zunächst vorbeigelaufen. Nach kurzer Suche konnten wir einen erfolgreichen Fund verbuchen.

Spoiler Geocache

Wat Plai Laem

Tempelanlagen gibt es im Norden der Insel auch zu sehen. Der Wat Plai Laem war ein Beispiel, an dem ein Geocache versteckt wurde. Wir machten zunächst ein paar Fotos von den unterschiedlichen Gebäuden. Hier stand übrigens ein Schild, das vor unerlaubten Drohnenflügen warnte. Nach thailändischem Gesetz von 2015 benötigte man dafür eine Genehmigung. In Sachen Buddha versteht Thailand keinen Spaß und man sollte allem Religiösen den nötigen Respekt erweisen. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass man sich Buddha nicht tätowiert. Am rechten Rand der Anlage führt ein Weg entlang, der mit einer Mauer vom angrenzenden Bolzplatz abgetrennt war. Diese Mauer haben wir näher untersucht und uns fiel sofort ein mögliches Versteck ins Auge, das letztlich richtig war. Ein solcher Cachebehälter ist uns noch nicht untergekommen. Das Logbuch müsste dringend erneuert werden und war offensichtlich sehr feucht geworden. Der Reißverschluss des Behälters funktionierte aber noch prima.

 

Wat Hin Lat und Hin Lat Wasserfall

Diese beiden Caches haben einen eigenen Beitrag erhalten.

 

Share the Road

An der Straße von Maenam nach Lamai lag dieser Geocache. Die Straße ist eine der wenigen Durchgangsstraßen außerhalb der Ringstraße, aber zum Teil recht schmal und mit hohen Steigungen ausgestattet. Mopedfahrer sollten deshalb gut fahren können, zu zweit mag zuweilen die Power für die Steigung nicht ausreichen und dann würde es gefährlich. Um Respekt und Vorsicht vor den anderen Verkehrsteilnehmern, vor allem den Radfahrern, walten zu lassen, heißt es auf Schildern „Share the road“.

Ein Schild steht so ziemlich auf der Mitte der Strecke weit oben an einem kleinen Parkplatz. In unmittelbarer Nähe war der Cache versteckt und konnte von uns schnell geloggt werden. Auf dem Parkplatz konnte ich sogar meine kleine Drohne starten lassen. Ich machte ein paar Aufnahmen, übersah aber, dass die Speicherkarte leider nicht in der Drohne war. So gab es leider keine Aufnahmen, da die auf dem Handy gespeicherten Dateien dazu noch beschädigt waren. Lediglich der folgende Schnappschuss zeugt von der fliegenden Drohne mit ausreichend GPS-Empfang.

Die Speicherkarte blieb übrigens verloren. Ich habe mir inzwischen bei MediaMarkt eine neue besorgt.



2 Gedanken zu „Geocaches im Norden von Koh Samui

  • 18. Januar 2018 um 09:53
    Permalink

    Die Maenam Beach war damals mein bevorzugter Platz zum wohnen, Party auf der Chaweng Beach

    Antwort
    • 18. Januar 2018 um 09:54
      Permalink

      Unser auch. Und so viel Party gibt es in unserem Alter gar nicht mehr 😉

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.