Geocaching Angkor Wat

Bereits im letzten Jahr hatte ich hier einige Geocaches gehoben. Aber es waren noch ein paar übrig geblieben. Also hieß es wieder: Geocaching Angkor Wat. Noch 3 weitere Geocaches waren es, die wir in der ausgedehnten Anlage von Angkor Wat finden konnten:

Hidden Preah Khan

Dieser Cache war wirklich gut versteckt. Unser Rikscha-Fahrer brachte uns zu einer kleineren Tempelanlage. Nachdem wir sie durchlaufen hatten, folgten wir einem kleinen Pfad außen an der Mauer um die Anlage herum.

Nur dank des Spoilerbildes wurden wir wegen der doch etwas ungenauen Koordinaten fündig.

Geocaching Angkor Wat

Oben auf der Mauer lag der Petling gut getarnt.

 

Angkor Wat

Mitten in der Anlage Angkor Wat lag dieser Cache gut versteckt in einer Ritze eines Portals. Eigentlich sollten hier hunderte von Muggels herumlaufen, aber so früh morgens, wie wir unterwegs waren, waren diese wohl noch nicht so zahlreich vorgedrungen. Keine einzige Person störte uns während unserer Tätigkeiten hier.

Geocaching Angkor Wat

Obwohl ich letztes Jahr bereits hier war und vergeblich suchte, war der Cache dieses Mal kein Problem. Er fiel mir sofort ins Auge. Nur das Hervorholen war nicht so einfach.

Geocaching Angkor Wat

Meinem Freund Mirko schließlich gelang es mit seiner Hand die Box aus der schmalen Ritze hervorzuholen.

 

Ta Nei – Temple of Butterflies

Dieser Cache lag in einem der idyllischsten Tempel der Archäologischen Zone von Angkor Wat.

Geocaching Angkor Wat

Da er etwas abseits lag, war er wenig besucht. Keine größere Reisegruppe hatte ihn auf dem Programm.

Geocaching Angkor Wat

Gut getarnt hinter einem Stein lag die große Box im Zentrum des Tempels. Obwohl hier kaum Leute unterwegs waren, hatte ich Probleme bei der Bergung des Caches, denn genau an dieser Seite hatte es sich eine Aufpasserin bequem gemacht.

Geocaching Angkor Wat

Geschickt mit meinem Körper musste ich den Cache vor ihr verstecken. Dann wurde er an anderer Stelle in Ruhe gesichtet. Sogar ein Stift zum Loggen befand sich in der Box.

 

Weitere Fotos zu den Tempeln gibt es in einem anderen Beitrag.

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.