Geocaching in Hongkong inkl. Kowloon

Geocaching auf Hongkong Island

Dragon’s Back Trail

Über den Dragon’s Back Trail habe ich bereits einen separaten Beitrag geschrieben.

Rund um the Peak

The Peak Multicache

Ein kurzer Multi war der The Peak Cache. Die meisten Fragen waren wegen der Umbauten nicht zu lösen, so dass die Lösungen bereits vorgegeben waren. Die restlichen offenen Fragen klärten wir schnell am „Informationsbüro“.

Der Cache selbst lag allerdings über 500 m vom Peak entfernt, die wir auch hätten wieder zurückgehen müssen (oder die im Folgenden erläuterte Rundwanderung absolvieren). Unser Tagesablauf war aber schon vollgestopft mit anderen Dingen, so dass wir das Final hier ausließen.
Es gab aber eine schöne Höhenwanderung die Lugard Road und später die Harlech Road entlang, auf der man diverse Caches abgreifen konnte.

U.a. waren dies:

  • Welcome to Lugard Road
  • Amazing View
  • Bamboo Leeved Oak
  • Sitting Out Locking Out
  • High West Pionic Area
  • Meow!
  • South of Hongkong II
  • Diving on the Peak

und der Earthcache Lugard Falls.

In der Cachebeschreibung von The Peak’s Toilet hat der Owner einen phantastischen Tipp gegeben. Um das Anstehen an der Bergstation der Tram zu vermeiden, gehe man einfach vom Cache ein paar Meter zur nächsten Station Barker Road. Dort mussten wir nicht anstehen und konnten die nächste Tram einfach auf Knopfdruck holen.

Der Blick vom Cache aus war natürlich auch nicht besser als von ganz oben. Der Behälter war übrigens nicht mehr der, der als Foto bei geocaching.com abgebildet war. Aufgrund des typischen Cacherverstecks ließ sich der Cache aber gut finden.

Wilson Trail

Am Wilson Trail konnte man etliche Geocaches finden. Es begann mit dem kurzen Multi Start of Wilson Trail.

Es folgten dann etliche Einzelcaches WT-1 bis WT-17.

 

Geocaching in Kowloon

Signal Hill Park

Blick vom Signal Hill Park auf den Hafen und Hongkong.

Das total verpappte Logbuch konnte nicht mehr verwendet werden. Wir hatten ein kleines Plastiktütchen (von Ohrsteckern aus dem Bus) zufällig dabei und legten dort einen kleinen Streifen Papier hinein als neues Logbook (für die nächsten 5 Einträge).

Spoiler Geocache

Auch der Travelbug Legoman war hier:

Der Signal Tower stand heute unter Denkmalschutz und war namensgebend für den Minipark. Der ca. 1904 gebaute Signalturm war bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wichtig für die Bootsführer als Anhaltspunkt.

Ansonsten hatten wir in Kowloon kein Glück. Die Avenue of Stars wurde gerade umgestaltet und war eine große Baustelle. Es war unmöglich den Cache dort zu suchen, obwohl wir laut GPS so ziemlich an der Stelle des Verstecks gewesen sein mussten.

Irgendwie haben wir cachemäßig nicht viel auf die Reihe bekommen. Am Pier wurden wir auch nicht fündig.

Normalerweise hätten wir uns noch den Kowloon Park mit seinen Caches angeschaut. Aber unser Tagesprogramm ließ das schon nicht mehr zu.

Insgesamt gab es mittlerweile so viele Caches rund um Hongkong, dass man überall irgendwie fündig werden kann. Um richtig viele zu finden, muss man aber schon ein paar Tage bleiben und die ganzen Tage dem Geocaching widmen.

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.