Abenteuer auf der Hacienda Guachipelin

Die Hacienda Guachipelin hatten wir als Unterkunft am Rincon Nationalpark gebucht. Sie lag am nächsten am Eingang Sector Pailas. Ein weiterer Vorteil war, dass die Hacienda über ein ausgedehntes Grundstück verfügte mit diversen Attraktionen.

Wir fuhren zunächst Richtung Eingang des Nationalparks.

Wasserfall Rincon de la Vieja (Oropendula)

Kurz davor lag ein bewachter Parkplatz, von dem man aus zum Wasserfall wandern konnte. Leider musste man dort 10 US Dollar bezahlen, wenn man nicht gerade Hotelgast war, wie wir.
Der Weg war knapp 1 km lang, wir haben ihn noch ein wenig verlängert, weil wir noch einem Seitenweg gefolgt sind.

Am Ende des Weges gab es eine tolle Hängebrücke mit Stufen.

  

Dahinter kam man auch sofort schon zur Plattform, von der man den Wasserfall sehen konnte. Eine Treppe führte hinunter ins Wasser. Einige schwammen dort, obwohl ein „Verboten“ Schild aufgestellt war.

Poza Roja

Auf dem Weg zum Poza Roja, der inkl. Rückweg ungefähr 2 km lang war, begegnete uns keine Menschenseele. Dabei durfte man im Poza Roja sogar offiziell baden.

Den Namen bekam der Poza Roja von den roten Steinen am Ufer.

Das Wasser selbst war sehr klar.

Victoria Wasserfall

Von hier aus fand auch das Tubing Abenteuer statt, das man als Tour buchen konnte.

Wir sahen die folgenden etlichen Tubes oben am Wasserfall liegen.

Wenn man hinunter stieg, dann sah man zunächst den Wasserfall von oben.

Von ganz unten sah er aber wesentlich imposanter aus.

  

Aussichtspunkt

Kurz vor unserem Parkplatz und der Abzweigung zur Rezeption der Hacienda Guachipelin ging rechts ein Weg ab, der zu einem Aussichtspunkt führte.

Hacienda Guachipelin

Vom Mirador (Aussichtspunkt) hatten wir eine tolle Sicht auf den Rincon Nationalpark.

Hacienda Guachipelin

Snake Farm und Butterfly Farm

Wenn man dem Schild zum Aussichtspunkt folgte, kam man auch automatisch zur Schmetterlingsfarm. Es handelte sich um ein großes Gewächshaus mit etlichen Schmetterlingen.

Hacienda Guachipelin Hacienda Guachipelin Hacienda Guachipelin Hacienda Guachipelin Hacienda Guachipelin

Hacienda Guachipelin

Außerdem standen hier ca. 20 Terrarien mit Schlangen und Fröschen. Selbst die ganz großen Boas waren vertreten.

Hacienda Guachipelin

Hacienda Guachipelin

  Hacienda Guachipelin

Eine Archäologische Stätte wurde ebenfalls mittels Tafeln erläutert.

Hacienda Guachipelin Hacienda Guachipelin Hacienda Guachipelin Hacienda Guachipelin

Hacienda Guachipelin Hacienda Guachipelin

Rio Negro Hot Springs

Am Eingang zu den Hot Springs erhielten wir als Hotelgäste der Hacienda Guachipelin Handtücher. Mit diesen wanderten wir ca. 300 m in Richtung Fluss. Dort gab es zwei Hängebrücken, die über den Fluss führten.

Hacienda Guachipelin

Hacienda Guachipelin

Hacienda Guachipelin

Hacienda Guachipelin

Außerdem gab es etliche Pools mit sehr warmem Wasser. Die Wassertemperaturen bewegten sich so zwischen 37 und 40 Grad Celsius.

 

Hacienda Guachipelin

Man konnte sich mit „Mud“ einschmieren. Trocken spannte es sich ein wenig auf der Haut. Angeblich soll es gut für sie sein. Duschen gab es zum Abwaschen oder man tauchte ein in den Fluss. Beides war recht erfrischend.

Anschließend badeten wir in den Pools.

Hacienda Guachipelin

Hacienda Guachipelin

Rio Negro Wasserfall

Obwohl auch der Rio Negro Wasserfall schon sehr weit entfernt lag, gehörte er offensichtlich noch zum Grundstück der Hacienda Guachipelin.

Der Rio Negro Wasserfall bestand aus mehreren Stufen. Hier die Stufe 1 mit Pool:

Die Stufe 2 folgte nur wenige Meter weiter.

Hacienda Guachipelin

Hacienda Guachipelin

Die Stufe 3 besuchten wir nicht mehr, weil es mittlerweile schon recht dunkel war.

 

 

 

 

 

 

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.