Hammerstraßenfest

Das Hammerstraßenfest in Münster war mit über 1 km Länge eines der größten Straßenfeste in Deutschland. Dieses Mal blieben aber ein paar Lücken im Verlauf. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Neben den Einkaufsmöglichkeiten an verschiedenen Buden und am Sonntag zum Teil geöffneten Geschäften wurden wie jedes Jahr hauptsächlich Speisen, Getränke und gute Live-Musik nachgefragt.

Letztere wurde auf der Bühne an der St. Josephskirche geboten, von wo auch Antenne Münster live Radio übertrug.

Wie immer gehörte für mich auch Mojito dazu. Mehrere Stände boten diesen an. Am St. Josephskirchplatz kostete er 6 EUR plus 1 EUR Pfand für den Becher.

Unterwegs durfte ich noch den Organisator und Vorsitzenden der Aktions- und Werbegemeinschaft Hammer Straße e.V., Andreas Wissing, mit seiner Frau begrüßen, die auch bei herrlichem Sonnenschein über die Hammer Straße schlenderten, und mich beim Burger-Essen überraschten.

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Ein Gedanke zu „Hammerstraßenfest

  • 15. August 2019 um 19:08
    Permalink

    Vor mehr als 10 Jahren war ich auch auf dem Fest, damals noch mit meinem Hawai-Hemd, frisch gekauft in Thailand. Man sprach mich an, das Teil zu verkaufen, aber nein, da bin ich stur. War ein schönes Fest!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.