Hanoi Botanical Garden + The Incredible Journey

Hanoi Botanical Garden

Hanoi Botanical Garden, so hieß auch der Geocache, der hier zu suchen war. Wir suchten uns in der Nähe unseres Hotels ein Taxi. Dieses machte den Taxameter an. Der zählte aber recht schnell – außerdem war bereits ein Grundpreis von 50k hinterlegt. Ich hatte mich aber im Hotel bereits informiert, wieviel ein Taxi kosten durfte: ca. 13-14.000 VMD pro km.

So blieb ich gelassen und bei der Ankunft, zahlte ich einfach nur ein Zehntel des ausgewiesenen Preises. Dem nur anfangs etwas aufgebrachten Taxifahrer zeigte ich seine Grenzen auf und machte ihm schnell klar, dass ich die reellen Preise und die Wegstrecke von ca. 3 km genau kannte. Mit 50.000 VND war er gut bedient (ich hatte die 420k, die sein Taxameter ohne Nullen anzeigte, einfach mal etwas schräg aufgerundet).

Wir fanden den Eingang in den Park durch ein Café. Normalerweise wäre der Eintritt 3.000 VND pro Person (=zusammen ca. 25 Cent) gewesen.

Hanoi Botanical Garden

Das Gewässer hatte etwas Ähnlichkeit mit dem Kanonengraben in Münster, wenn da nicht auch ein paar Palmen gestanden hätten.

Skulpturen standen hier auch, aber botanischer Garten war ein ziemlich hochtrabender Name für einen einfachen Park.

Im hinteren Teil befand sich noch ein kleiner Hügel. Dort in der Nähe sollte sich der Cache befinden.

Die Koordinaten führten uns zunächst ein wenig falsch. Es war aber auch ohne den Hint eigentlich klar, wo der Cache versteckt sein könnte.

Spoiler Geocache

 
Letztlich fanden wir nicht nur einen Cache, sondern zwei.

Möglicherweise war der zweite, ein schwarzer langer Container, freundlicherweise als Ersatzcache niedergelegt worden. Wir trugen uns in beide Logbücher ein.

 

 

The Incredible Journey (Hanoi)

Der nächste Geocache war ein Mystery. Die Koordinaten mussten wir uns erst durch Lösen eines Rätsels erarbeiten. Es war eins der Flussüberquerungsrätsel. Leider war es wegen schnellen Ausschlusses anderer Möglichkeiten mir persönlich zu leicht. Aber trotzdem ein nettes Rätsel – wer es selbst lösen möchte, findet es unter folgendem Link.

Mit einem Taxi ließen wir uns wieder in die Nähe des Parks fahren. Dieses Mal gerieten wir an einen sympathischeren Taxifahrer, dessen Taxameter faire Preise anzeigte.

Wir zahlten den Eintritt in den Park (4.000 VND pro Person – ca. 15 Cent). Der Park bestand u.a. aus einem großen See, den Angler, aber auch Spielzeugmotorbootfahrer nutzten.

Leider war es heute recht trüb. Trotzdem schossen wir ein paar Fotos.

An einem Ende war eine riesige in die Jahre gekommene Kinderkirmes mit etlichen Spielgeräten, die zum Teil nur noch museumsreif waren, zum Teil aber auch noch betrieben wurden.

Auch so skurrile Dinge wie diese Bank mit Werbung sahen wir:

In der Nähe des Caches hielten sich viele Fitnessgänger auf.

Spoiler Geocache

 

Des erste Mal sah ich einen Dienstleister mit einer (noch analogen) Waage in einem Park. Da unsere letzten Hotels keine mehr vorweisen konnten, musste ich sie für 4.000 VND (= 15 Cent) natürlich sofort ausprobieren:

Das Ergebnis war nicht so berauschend, deshalb verzichte ich hier darauf, es bekannt zu geben 😉

Für uns war es wirklich ein unglaublicher Ausflug und Tag.

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.