Homemade Snackbar Burgos

Eine wundervolle kleine Oase mitten in Burgos. Das war die Homemade Snackbar. Wir folgten dem Schild „Lokal“ und trafen auf ein lokales Obst- und Gemüsegeschäft. Wir bogen links ab und auf der linken Seite erschien eine kleine Bar mit einigen Sitzgelegenheiten, die eigentlich hier nicht hinpasste.

Die Speisekarte bzw. Getränkekarte ähnelte keiner der Speisekarten, die wir bisher gesehen hatten.

Die einzelnen Seiten der Karte waren kunstvoll gestaltet.

Es fühlte sich an wie ein Bilderbuch für Erwachsene.

Selbstverständlich bestellten wir auch daraus. Wir beide probierten den Thunfischwrap für 60 Pesos (knapp 1 EUR). Frisch gemacht schmeckte er vorzüglich und hob sich zusammen mit der mitgelieferten Marinade wohltuend ab von vielem,  was wir bisher so auf Siargao gegessen hatten. Von den Wraps – mal vegetarisch mal mit Chicken, mal als Bohnen Falafel – konnte man natürlich auch mehrere bestellen.

Von der selbstgemachten Kokoseiscreme (50 Pesos) konnte ich mal wieder nicht schnell genug ein Foto machen.

Wir wollten am nächsten Tag das Eis noch einmal probieren. Da war es leider ausgegangen.

Handmade Snackbar

Auch die Cocktails waren speziell. Ich mag gerne „frozen“. Und der Eigentümer hatte einen „RumGo“ kreiert, der aus Rum mit Mango und crushed Eis bestand. Ich freute mich, dass es den am nächsten Tag noch gab (80 Pesos).

Wenn man nachfragte, gab es hier übrigens auch passables Wifi. So konnte nichts mehr einem gechillten Nachmittag dazwischenkommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.