Kawasan Falls Bohol

 

 

Auf unserem Weg von den Chocolate Hills nach Tagbilaran (via Balilihan) sahen wir auf der rechten Seite ein Schild mit der Aufschrift „Kawasan Falls“. Kurzentschlossen wollten wir uns diese Wasserfälle natürlich nicht entgehen lassen. Zunächst war die Straße noch asphaltiert. Später tauchten dann Baufahrzeuge auf und die Straße wurde schlechter. Irgendwann waren so tiefe Furchen von den Baugeräten in der Straße, dass der Roller durch den matschigen Lehm kaum noch durchkam. Unsere Schuhe sahen auch entsprechend aus, da wir immer mal wieder absetzen mussten, damit der Roller im Gleichgewicht blieb.

Kein Wunder, dass hier kaum jemand hinfand. Dabei war das Dorfzentrum vor dem Wasserfall erst im November 2017 neu gebaut worden. Demnächst wird die Straße fertig sein und dies wird ein richtig schöner Ausflugsort werden.

Wir zahlten jeweils 20 Pesos (zusammen knapp 70 Cent) Eintritt.

 

Dann ging es über Stufen und einen Brückenpfad hinunter Richtung Fluss und entlang des Flusses zum Wasserfall.

Kawasan Falls Bohol

In der Lagune, in die der Wasserfall stürzte, konnte und durfte man auch baden. Wir verzichteten heute, wollten aber morgen wieder ins Wasser. Die Wasserfälle stellten das Ende des beschiffbaren Teils des Abatan Flusses dar. Hier gab es noch eine kleine Anlegestelle und ein Floß.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.