kleiner Geocachespaziergang auf der WLE Trasse

Die WLE (Westfälische Landeseisenbahn) ist in aller Munde. Sie soll reaktiviert werden. Bis dahin wird die Trasse nur mal für einzelne Fahrten genutzt und kann getrost bewandert werden.
Wir starteten am Friedhof und spazierten über die Schwellen Richtung Münster. Etwas später nutzten wir den parallelen Weg.
Am Wegesrand mehrere Bäume, von denen einer ohne Blattkleid sein Geheimnis (Geocache) schon von Weitem bekannt gab. Wir trugen uns ins Logbuch ein und tarnten das gute Stück ein wenig besser als vorher.

Dann kamen wir zu einem kleinen Wäldchen.

Auf dem Foto links ist die WLE Trasse zu sehen.
Auf dem Foto links ist die WLE Trasse zu sehen. Rechts das Wäldchen mit dem Baum der Rache.

 

Aufgrund der Logbucheinträge schauten wir vor allem in die Bäume nach oben:

 

 

Aber wir fanden zunächst auf dem Boden den Geocache GC6TK49 aus Frankreich. Wir wussten zwar, dass Travel Bugs reisen, aber nicht wie ganze Caches von Frankreich nach Deutschland wandern können. Zumindest trugen wir uns ins Logbuch ein und hingen den an einem Draht befestigten Cache, der also auf dem Boden offensichtlich nichts zu suchen hatte, an einem Baum auf.

Schließlich fanden wir auch das eigentliche Ziel: den Baum der Rache. Er sollte eine Schwierigkeit von 4,5 von 5 haben.

Spoiler Geocache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.