Komodo Nationalpark Bootstour Tag 3

Morgens stachen wir vom Traditional Village wieder in See.

Komodo Nationalpark Traditional Village  

Bereits kurz nach dem Frühstück ging es wieder zum Schnorcheln.

Nur unweit voneinander lagen zwei kleine Inseln, die eine nur aus weißem Sand bestehend.

Manta Point

Irgendwo hier auf dem nächsten Foto war der Mantapoint. So um ca. 10 Uhr trafen sich hier immer etliche Mantas. Und natürlich auch Boote, um die Mantas zu sehen und mit ihnen zu tauchen.

Als erstes sah ich einen Hai auf dem Meeresboden schwimmen. Dann aber gab es die ersten Mantasichtungen und das Boot ließ mich in der Nähe zu Wasser.

Leider konnte ich die Mantas nicht optimal fotografieren. Es lag wohl daran, dass sie zu tief unter mir waren. Ich sah mehrere und konnte einem sogar mit Kraulen etwas folgen. Sie hatten eine riesige Spannweite von mehr als drei Metern.

 

Kanawa

Ein dritter Schnorchelstopp wurde auf der Insel Kanawa eingelegt, die außerhalb des Komodo Nationalparks lag, für die separat Eintritt bezahlt werden musste, von jedem, der hier anlegte. Hier war das Wasser wegen Ebbe schon sehr flach. Zum Schnorcheln ein reinster Irrgarten.

Dafür kam man sehr nah an die Fische heran.

Anschließend fuhren wir wieder nach Labuan Bajo, was mit unserem alten Kahn noch ein ganz schönes Stückchen Arbeit war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.