Quinta de Anterronde Arouca

Bevor wir zur Quinta de Anterronde fuhren, machten wir einen kleinen Abstecher zu einem sehenswerten Geocache in Arouca. Es handelt sich um die Ponte Particular.

PicsArt_08-02-10.42.51 PicsArt_08-02-10.33.52PicsArt_08-02-10.33.24

Die Quinta ist bereits ein größeres Haus, das es für eine Quinta ein wenig an Familiarität vermissen lässt.

Draußen gibt es einen Pool mit sehr vielen Sitzgelegenheiten darum herum.

PicsArt_08-02-10.48.34 PicsArt_08-02-10.37.05

Getrübt wird die Freude allerdings durch viele Fliegen und andere Insekten, die im Pool schwimmen.

PicsArt_08-02-10.34.36

Es gibt Zimmer im alten Trakt und einen neuen Trakt am Pool. Wir hatten für zwei Tage eines der Zimmer in der 1. Etage mit einem Fenster, das oben im Foto zu sehen ist.

Die Zimmer haben alte Dielen aber ein modernes neu eingebautes Bad. Sie sind nicht sonderlich groß, aber für zwei Personen zum Schlafen ausreichend.

Das Frühstück war wie in einem Hotel als Self Service. Hervorzuheben waren die frischen Heidelbeeren, die aus eigener Ernte stammen. Ansonsten war das Frühstück überschauber, kalte Milch wurde erst nach Anforderung gebracht und war lauwarm.

Erfreulich war ein großer Kühlschrank in der modernen Küche, der mitbenutzt werden durfte.

Insgesamt für 70 EUR pro Nacht inkl. Frühstück ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis, die exorbitant hohen Bewertungen über 9 aus Booking.com konnten wir aber nicht nachvollziehen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.