Red Snapper Restaurant

Das Red Snapper Restaurant lag auch noch fußläufig von unserer Unterkunft entfernt und mit an der Spitze von TripAdvisor. Das Restaurant bot eine moderne gemischte frische Küche an.


In der Küche sahen wir eine Europäerin mitwirken, die sich später als Holländerin herausstellte.


Die Tomatensuppe wurde aus frischen Tomaten hergestellt, sie war sehr gehaltvoll – mit Cashew-Nüssen serviert.

Die Satay-Spieße wurden auf indische Art interpretiert mit frischem Koriander.

Als zweite Vorspeise bestellten wir Falafel mit Karotte und einer „spicy“ Soße.

Zur Entenbrust mit Pfeffer-Kirschsoße bestellte ich das vorzügliche getrüffelte Kartoffelpüree.

Red Snapper

Die Preise des Red Snapper waren akzeptabel und wir blieben inklusive Getränke (Cocktail + Soda) unter 1.000 Baht. Besonders günstig und gut war der Mango Shake für 60 Baht. Teuer dagegen waren die Cocktails, die 225 Baht kosteten. Übrigens war auch der Service sehr gut und das Personal sehr freundlich und gut geschult.

Wir kamen noch einmal wieder und waren wieder sehr zufrieden mit dem Essen. Wir konnten gar nicht verstehen, dass wir alleinige Gäste waren.

Dieses Mal probierten wir die Käsekroketten mit Tomatensalsa, Salat mit Ziegenkäse und Rote Beet Hummus, sowie Thunfisch Nicoise u.a. mit Bohnen und Kapern.

Auch dieses Mal hatten uns die Gerichte begeistert. Der Thunfisch war außen schön angebraten und innen roh – so wie es sein muss. Deshalb konnten wir eine klare Empfehlung geben.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.