Rundflug mit Cessna über Palau

Wir hatten jetzt Palau zu Lande und zu Wasser erkundet. Zwar hatten wir mit unserer Drohne auch bereits einige Luftaufnahmen gemacht, aber da es die Möglichkeit gab, mit einem Rundflug Palau auch aus der Luft zu erkunden, haben wir natürlich zugeschlagen.

Wir hätten alternativ einen Helikopter nehmen können. Der Spaß hätte aber für 30 Minuten zusammen für 2 Personen 700 US Dollar gekostet (plus offene Tür 80 US Dollar pro Tür).

Für die Cessna mussten wir bei Smile Air 180 US Dollar pro Person für 40 Minuten Flug zahlen. PMA offerierte ein ähnliches Angebot.

Wir wurden wieder pünktlich morgens an unserem Hotel abgeholt. Der Pilot wartete bereits auf uns am Flughafen. Im Büro gab es noch eine kurze Einführung über die Route. Für 10 US Dollar Aufpreis konnten wir mit offener Tür fliegen. Insgesamt zahlten wir also 370 US Dollar. Es war übrigens hier immer besser, alles in bar dabei zu haben, weil sonst immer mindestens 3,5% aufgeschlagen wurden. Bargeld am ATM kostet vor allem mit einer günstigen Reisekreditkarte wie der von Santander oder DKB wesentlich weniger.

Rundflug Palau

Dann wurden wir zum Flugzeug gebracht. Wir hatten den kompletten Flughafen Koror für uns. Unsere Maschine stand abflugbereit auf dem Rollfeld. Dann hieß es einsteigen, Kopfhörer aufsetzen und Sicherheitsgurt umlegen (besonders wichtig mit offener Tür). Ich nahm neben dem Piloten Platz, Hildegard hinten.

Kurzer Check und dann starteten die Propeller und wir rollten die Startbahn hinauf. Am Ende der Startbahn drehte die Cessna und dann begann der eigentliche Start. In der Mitte der Startbahn hob die Cessna bereits ab.

Nikko Bay

Zunächst flogen wir über die Nikko Bay, die noch ein wenig von Wolken bedeckt dalag.

 

Milky Way

Dann ging es weiter zu Milky Way.

Weiter ging es Richtung Süden mit eindrucksvollen Aussichten.

Jellyfish Lake

Der Jellyfish Lake sah von oben wie ein ganz normaler See auf einer Insel aus. Nur die vielen gelben Quallen haben ihn berühmt gemacht. Aber die mussten sich erst wieder regenerieren.

Long Beach

Long Beach sahen wir heute das erste Mal.

German Channel

Und weiter flogen wir zum German Channel, den man bei Ebbe viel deutlicher erkennen konnte, weil links und rechts die Wälle aus dem Wasser schauen.

Drop Off

 

Vom Drop Off ging es hinüber zur Blue Corner.

 

 

Blue Corner

  

70 Islands

Höhepunkt waren dann die 70 Islands.

Rundflug Palau 70 Islands

Natural Arch

Auch den Natural Arch durften wir noch aus der Höhe betrachten.

Bevor es dann weiter nördlich Richtung wieder Richtung Koror ging.

Bei den wichtigsten Plätzen hatte der Kapitän noch eine weitere Runde gedreht und er versuchte immer so anzufliegen, dass ich von der rechten Seite alles gut filmen konnte.

Japanische Freundschaftsbrücke

An der Japanischen Freundschaftsbrücke war ich bereits Schnorcheln.

  

Dann war es nicht mehr weit bis zum Landeanflug.

Insgesamt verbrachten wir sogar mehr als 40 Minuten in der Luft. Der Rundflug Palau war eine tolle Erfahrung, die wir nicht missen wollten.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.