RyanAir Erfahrungen

Lowcost

RyanAir ist eine lowcost Airline und bietet günstige Flüge u.a. vom Flughafen Weeze (auch als Düsseldorf-Niederrhein bekannt) an. Bei den Flugvergleichsportalen schneidet Raynair meist zu gut ab, da Gepäck noch als Extra bezahlt werden muss. Gegenüber normalen Fluglinien kann man sparen, wenn man zu zweit nur mit einem Koffer auskommt oder sogar komplett nur mit Handgepäck fliegt. Allerdings kostet auch Handgepäck extra, falls es 2 Stücke sein sollten oder eine etwas größer sein sollte.

Positiv war, dass wir XL-Seats (also mit mehr Beinfreiheit) für nur 15 EUR pro Platz an den Notausstiegen buchen konnten. Andere Airlines nehmen dafür 50 EUR und mehr. Dafür gab es aber dazu keinen unnötigen Schnickschnack, sondern nur mehr Beinfreiheit.

Verpflegung

Eine Lowcost Airline spart natürlich bei der Bewirtung. Sämtliche Getränke oder Speisen müssen separat bezahlt werden. Negativ fiel uns aber auf, dass die Speisen trotzdem eine schlechte Qualität aufweisen. Der Burrito, den ich auf dem Hinflug in unserer Boeing 737 bestellte, war an der Pappe angebacken und bestand fast nur aus Teig und etwas Rührei in der Mitte.

Auf dem Rückflug gab es bereits ab Reihe 15 die meisten Speisen nicht mehr. Ab Reihe 17 waren auch die letzten beiden Burritos ausgebucht. Der Steward entschuldigte sich wegen der begrenzten Kapazitäten.

RyanAir Sitz mit mehr Beinfreiheit
Sitz mit mehr Beinfreiheit
RyanAir Reihe mit mehr Beinfreiheit
Reihe mit mehr Beinfreiheit vor Notausgang

Monitore gab es im Flugzeug keine, daher konnten auch keine Filme angeschaut werden. Aber als Ersatz kann man sich heutzutage mit dem eigenen Tablet ausreichend vergnügen. Ich habe allerdings nur gelesen und ein wenig gedöst, soweit die schreienden Kinder in der Nähe das erlaubten.

Verspätung

Die Zollabfertigung in Agadir war auf dem Hinflug eine Katastrophe: fast 1 1/2 Stunden warteten wir in der Schlange vor den Passkontrollen. Jetzt mag man einwerfen, dass dafür Ryanair nichts kann. Das wäre aber nur die halbe Wahrheit. Weil wir mit RyanAir nahezu eine Stunde Verspätung hatten, landeten wir ungünstig nach zwei weiteren Fliegern (von TUI und Royal Air Maroc) am Flughafen Agadir Al-Massira, so dass wir die längste Wartezeit hatten.

Auf dem Rückflug hatten wir zunächst auch Startverzögerungen, kamen aber in Weeze noch kurz vor der angegebenen Zeit an. Dort ging alles sehr schnell, so dass wir eine halbe Stunde nach Landung bereits in unserem Auto saßen.

Resumee

Nach Marokko (Agadir) haben wir knapp 230 EUR pro Person hin- und zurück für Flüge innerhalb der Osterferien bezahlt. Das wäre ohne Gepäck und ohne Sitz mit Beinfreiheit noch erheblich billiger gegangen. Ich habe Weeze – Marrakesch schon für 54 EUR pro Strecke gesehen. Das sind unschlagbare Preise, die man höchstens noch bei bestimmten Pauschalangeboten erhält. Für Kurzstrecken kann man deshalb ruhig mal auf RyanAir ausweichen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.