Sanctuary of Truth

Wir hatten den Ausflug zur Sanctuary of Truth bei einer Agentur gebucht. Man konnte aber auch einfach ein Taxi buchen (ca. 250 bis 300 Baht) von Pattaya Zentrum. Dazu kam vor Ort noch das Eintrittsticket von 500 Baht.

Sanctuary of Truth

Es handelte sich über eine weitläufige Anlage. Zunächst schauten wir uns den Tempel vom Viewpoint an und machten Fotoaufnahmen.

Alle halbe Stunde ging es dann weiter zum Tempel. Uns schloss sich eine Führerin an, die uns den Tempel in Englischer Sprache näher erklärte. Sie war wohl im Preis inbegriffen, erhielt aber von uns ein großzügiges Trinkgeld.

Sanctuary of Truth

Mit ihr wanderten wir auch in den Tempel, der nur aus Holz gefertigt ist. Verschiedene Hartholzarten wie z.B. Teak wurden genutzt.

Sanctuary of Truth Familie

Sanctuary of Truth

Sanctuary of Truth

Der Tempel wurde erst 1981 erbaut und er befindet sich weiter im Bau. In gut 10 Jahren soll er fertig sein. Aber es wird weiter ständig Renovierungsarbeiten geben.

Sanctuary of Truth

In der Anlage gab es noch einen „Minizoo“. Es gab Aktivitäten wie Reiten, wir sahen einen Elefanten und Boote.

Nach Besuch des Tempelinneren führte ein Weg durch die Werkstatt, in der viele Frauen und Männer Holz schnitzten.



Sanctuary of Truth

Es handelt sich um privates Eigentum. Ein thailändischer Geschäftsmann hat es sich geleistet, dieses Bauwerk auf seinem Grund zu erstellen. Er wollte damit ein Zeichen für die Versöhnung aller Religionen setzen, da sie alle zur Wahrheit führen.

Sanctuary of Truth

Sanctuary of Truth ist wohl eines der eindrucksvollsten Gebäude, das ich bisher gesehen habe. Er besteht aus Motiven und Figuren sowohl aus Thailand, Kambodscha, China und Indien.

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.