Seychellen La Digue Nid d’Aigle

Obwohl es relativ warm war, machten wir uns heute an den Aufstieg zum Nid d’Aigle, oder auf Deutsch: Adlernest. Bis etwas unterhalb von Belle Vue ließen wir uns von einem Taxi mitnehmen. Bei den tropischen Temperaturen ist man froh, wenn man sich steile Anstiege auf asphaltierter Straße sparen kann. Vom Belle Vue aus hat man bereits einen tollen Blick auf La Passe und die Nachbarinsel Praslin.

P1010324P1010329

Ein kleiner Pfad führt von Belle Vue noch höher zum ca. 330 m hohen Nid d’Aigle. Zunächst geht es durch dunkleren Regenwald. Am Wegesrand konnten wir einen der hier häufiger vorkommenden Riesentausendfüßler beobachten. Dann kommt man plötzlich aus dem Schatten heraus und die Vegetation wird buschiger.

Etwas unterhalb der Spitze befindet sich das Final eines Multi-Geocaches, den wir mit den richtigen Koordinaten relativ schnell entdecken konnten. Am Tag zuvor hatten wir die Stationen in La Passe erledigt, um die Endkoordinaten zu ermitteln.

Sehr eindrucksvoll ist der Rundumblick von ganz oben.

M1490022 M1490018P1010324M1490013

Der weitere Weg führte uns über den Grat Richtung Süden. Einfach phänomenal die Aussichten und die unterschiedlichsten Pflanzen. Am letzten Sattel angekommen verpassten wir leider den richtigen Pfad zu den Stränden auf der Ostseite, so dass wir uns durch lost places (einem verfallenen Haus, das nur noch aus Grundmauern bestand) durch den Dschungel auf zum Teil nur angedeuteten Pfaden nach unten kämpften und letztlich die Straße nach Belle Vue wieder erreichten. Im Dschungel werden auch kurze Strecken manchmal zu Abenteuern, so dass es wichtig ist, immer genug Wasser dabei zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.