Shwe Inn Tain Pagoden

Fahrt zu den Pagoden

Die Shwe Inn Tain Pagoden lagen im Südwesten des Inlesees. Wir fuhren mit dem Longtailboot einen Fluss hoch, der zum Dorf Indein führte. Es war eine szenische Fahrt.

Vom Dorfzentrum führte ein langer überdachter Säulengang zur Pagode auf einem Hügel. Links und rechts waren Tische von Verkäufern angeordnet. Insgesamt über 1 km erstreckte sich der Gang bis zur Pagode.

In dem ganzen Gebiet, das erst relativ spät im Dschungel wiederentdeckt wurde, standen etliche Stupas. Die meisten älteren waren mittlerweile Ruinen, weil bei ihnen-  im Gegensatz zu denen in Bagan – die Ziegelsteine schlechter zusammengefügt wurden. Das Regenwasser hatte die Zwischenschichten ausgewaschen. Ein weiterer Unterschied waren die schlanken Formen.

Meine Drohne durfte ich hier leider nicht fliegen lassen.

Ganz oben standen die neueren Stupas auf dem Berg. Die Spender der Stupas bzw. die Geldgeber für deren Renovierung wurden hier zum Teil auf den Stupas verewigt.

Shwe Inn Tain Pagode  

 

Hauptpagode

In der Hauptpagode am Ende des Säulengangs war auch ein Fußabdruck Buddhas ausgestellt. Für die Kamera musste ich übrigens 500 Kyat zahlen (ca. 30 Cent).

Shwe Inn Tain Pagode

 

Geocachesuche

Auch ein Geocache war hier versteckt. Vor uns wurde er zwei Mal nicht gefunden. Aber das schreckte uns nicht ab. Nachdem wir die Pagode besucht hatten, nahmen wir dieses Mal einen anderen Weg hinunter. Links von dem Säulengang befand sich ein weiteres Pagodengebiet.

Bei der Suche nach dem Cache gingen wir in ein paar Pagoden hinein und fanden interessante Malereien.

Besonders eindrucksvoll waren die Pagoden, die bereits durch Bäume der Natur zurückgeführt wurden.

Ein Geocacher hatte in seinem Log andere Koordinaten vermerkt, die besser zu der Pagode passten, in dem der Geocache jetzt lag. Dort fanden wir den Cache auch in einer kleinen weißen Dose.

Spoiler Geocache

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.