Treppen zu den Mönchen

Wir haben nirgendwo einen Namen für diese Treppen und diese bombastische farbenfrohe religiöse Anlage finden können. So haben wir es einfach Viewpoint Aonang oder Treppen zu den Mönchen genannt.

Da sich hier auch mal ein Geocache befand, kennen wir die GPS Koordinaten, die lauten:

N 08° 02.350′ E 098° 50.667′

Auf Google Maps ist von einem chinesischen Tempel die Rede. Auch dort war kein Name vermerkt. Immerhin konnte ich herausfinden, dass es sich wohl um die Gottheit „Guanyin“ handelte, die für Mitgefühl, Barmherzigkeit und Freundlichkeit stand.

Von der Hauptstraße von Krabi nach Ao Nang ging kurz vor einer Tankstelle südlich eine Stichstraße ab, an deren Ende Treppen hochführten. Seitlich befand sich eine Bethalle.

 

 

In der Mitte waren die steilsten Treppen. Deshalb sollte man lieber links die Treppen nehmen. Es gab verschiedene Plattformen, auf denen man dann jeweils wieder zur Mitte hinkam.

Insgesamt waren es links über 250 Stufen, die wir emporstiegen bis zum Gong ganz oben. In der Mitte waren vier Mönche lebensecht nachgeahmt, die in einer Kuppel saßen. Ich musste zwei Mal hinschauen, ob einer der Mönche nicht doch echt war.

Von den verschiedenen Plattformen ergaben sich unterschiedliche Aussichten.

Viewpoint Aonang

Diesen außergewöhnlichen Viewpoint Aonang sollte man sich unbedingt anschauen. Eintritt war frei.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.