Turtle Rescue Serangan Island

Schildkröten gab es früher viele auf Serangan. Deshalb wurde sie die Schildkröteninsel genannt. Heute sind die Wasserschildkröten stark gefährdet. Deshalb wurde 2006 eine Turtle Rescue Station auf Serangan eingerichtet. Damit wollte der Gouverneur von Bali das Image von Bali und Serangan verbessern. Aber es sollte auch ein Platz zur Erholung und zur Bildung sein.

Die Schildkröteneier wurden am Strand gesammelt und hier in der Station vor den natürlichen Räubern und den Menschen geschützt.

Nach dem Schlüpfen kamen die kleinen Schildkröten in ein Wasserbecken. Jeden Tag wurden sie in ein neues verlegt bis sie wieder ausgewildert werden. Meist nach bereits 5 Tagen. Wir übernahmen auch eine Patenschaft für eine Schildkröte, die wir „Fabian“ nannten – nach unserem Neffen – und ließen sie am Strand unter Aufsicht der Experten im Sand frei. Dafür gab es im Anschluss ein Zertifikat (zusammen 150.000 Rupien).

   

Die kleine Schildkröte suchte sich dann relativ rasch den Weg ins Wasser.

Serangan Schildkröten Strand

Normalerweise überleben nur ca. 20% der Eier, in der Station sind es ca. 70%.

 

Einige Schildkröten wurden in weiteren Bassins aufgezogen, damit sie noch größer werden.

Andere wurden gerettet und zum Teil von der Polizei eingeliefert. Einige mit zu starken Verletzungen (Teilamputation der Flossen) werden die Station vermutlich nie mehr verlassen.

Hauptsächlich kamen hier die Olive Ridley Sea Turtle und die Hawksbill Sea Turtle vor. Aber auch die Green Sea Turtle wurde in der Station aufgezogen.

 

Am Ausgang gaben wir noch eine kleine Spende für die Erdbebenopfer auf Lombok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.