Unterwegs auf Bohol

Straßenbau

Auf Bohol sahen wir wie auch schon auf Siargao, dass viele Straßen asphaltiert wurden. Überall auf der Insel wurde gebaut. Viele der Straßen, auf denen wir fuhren, waren auch vor Kurzem erst fertiggestellt worden. Andere waren immer zur Hälfte befahrbar.

Die größeren Infrastrukturbauten dauerten etwas länger, wurden aber auch in Angriff genommen:

  

Landesinnere

Neben den vielen Chocolate Hills im Landesinneren gab es noch andere Ansichten:

Unterwegs auf Bohol

 

Kirchen

Viele alte Kirchen waren auf Bohol zu bewundern. Die meisten wurden bereits von den Spaniern erbaut. Ein besonders prächtiges Beispiel war die Kirche in Alburquerque.

Aber auch andere Kirchen waren interessant anzusehen.

Hier auf Bohol und der Nachbarinsel Panglao gab es jedenfalls – wohl nicht nur gefühlt – noch mehr Kirchen als im Münsterland.

Küste

Hier ein paar Eindrücke und Momentaufnahmen von der Küste:

Geocaching

Geocaches wollten wir hier auch finden. Aber in den Chocolate Hills wurden wir nicht fündig. Der Tauchcache in 16m Tiefe war auch nichts für uns (wurde übrigens auch von Tauchern noch nie gefunden). Es blieben zwei Earthcaches (Chocolate Hills und die Hinagdanan Cave) und ein Cache, der sich auf dem Gelände eines kleinen Resorts befand: Alona Beach.

Den Earthcache, der sich auf die Hingdanan Cave bezog und den Alona Beach Cache haben wir heute gehoben.

Dabei war uns die mutmaßliche Eigentümerin des Resorts eine Hilfe. Denn ohne sie zu fragen, wollten wir das Resort nicht betreten. Hier wurde überall gebaut. Zum Strand hin entstand ein mehrstöckiges Hotel.

Spoiler Geocache

Wir waren letztlich froh, nicht hier zu wohnen, obwohl ein Zimmer auch hier für unter 20 EUR zu haben war.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.