versäumte Reise zur WM in Russland

Alles war so schön geplant. Nicht alle hatten wie ich rechtzeitig ein Ticket für das WM-Achtelfinale in St. Petersburg bekommen. Selbst der Umschlag war ein kleines Kunstwerk.

 

Aber zunächst sollte es heute mit dem Flugzeug von Köln nach Moskau gehen. Rechtzeitig hatte ich mich um eine sogenannte Fan-Id gekümmert. Sie war die Voraussetzung für die Einreise nach Russland quasi als Visumersatz.

 

Zusammen mit den heute gegen Spanien erfolgreichen Russen hätte ich in Moskau zusammen gefeiert. Am nächsten Tag wollte ich mit einem Fan-Nachtzug nach St. Petersburg zum Achtelfinale fahren. Der Zug war für Fan-Id Inhaber sogar kostenlos. Eigentlich sollte das Spiel Deutschland gegen Brasilien werden, aber es wurde Schweden gegen Schweiz. Für mich sogar leider gar nichts.

Die russische Föderation schrieb mir übrigens per E-Mail, dass Putin mit seinem Präsidentenkollegen in Weißrussland eine Vereinbarung getroffen hatte, dass während der WM alle mit Fan-Id auch Weißrussland ohne anderes Visum besuchen dürften. Also fast schon Freizügigkeit wie in Europa. Das wollte ich nutzen, um auch Minsk einen kleinen Besuch abzustatten – natürlich mit Geocaching. Die Geocaches von Minsk hatte ich bereits alle gespeichert in meinem GPS-Gerät. Natürlich auch die in St. Petersburg und Moskau.

Aber ich musste aus gesundheitlichen Gründen alles kurzfristig absagen. Immerhin bin ich mittlerweile wieder fit und habe wenigstens diesen kleinen Blogbeitrag geschrieben, um mich und andere an eine tolle Fußball WM zu erinnern, die ich zumindest auf dem Bildschirm mitverfolgen konnte.

Erfreulicherweise hatte ich eine ADAC Reiseversicherung – so dachte ich: Aber weder mein Bahnticket nach Düsseldorf zum Flughafen, das ich mit Punkten erworben hatte, noch das Eintrittsticket wurden erstattet. Eine schwache Leistung vom ADAC, von dem ich mich bei nächster Gelegenheit auch wohl trennen werde.

 

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.