Zeppelinmuseum Friedrichshafen

Das Zeppelinmuseum ist wohl das größte Luftfahrttechnikmuseum der Welt. Alles dreht sich um den Luftfahrtpionier Graf Ferdinand von Zeppelin und seine Erfindung den Zeppelin, ein ungewöhnliches Luftschiff.

Ich bin der Urenkel des Zeppelinmalers Erwin Emerich, der mit der Familie Graf Zeppelin befreundet war. Daher war es für mich ein Muss, sich das Museum mal genauer anzuschauen.

Im Erdgeschoss war die Geschichte der Luftschifffahrt aufgeschrieben. Auch die Konkurrenz zur normalen Schifffahrt und die Ablösung später durch Flugzeuge wurde thematisiert. Es gab viele Ausstellungsstücke mit dem Thema Zeppelin, sogar Blechspielzeug oder Brettspiele waren dabei.

Zeppelinmuseum Zeppelinmuseum Zeppelinmuseum

Nachgebildet war in der 1. Etage u.a. das Interieur eines Original Zeppelinfahrgastraums.

Zeppelinmuseum Zeppelinmuseum

Außerdem gab es einen Experimentierraum, vor dem aber eine Warteschlange stand. Überhaupt war es für Coronazeiten leider einfach viel zu voll.

In der zweiten Etage waren Teile der Kunstsammlung der Zeppelinstiftung ausgestellt. Interessant die Provenienzforschung und die Auseinandersetzung mit Sammlern, die auch vor den Juden gestohlener Kunst nicht zurückschreckten.

Zwei Lichtbildvorträge im Kinosaal im Erdgeschoss rundeten den Besuch im Zeppelinmuseum ab.

Nach dem Museumsbesuch kann man noch ein wenig durch die Fußgängerzone von Friedrichshafen schlendern, in einem der Cafés Platz nehmen oder mit dem Linienschiffsverkehr direkt vor dem Eingang zum Museum über den Bodensee schippern.

 

Zeppelinmuseum Friedrichshafen
Eintritt 11 EUR pro Erwachsenem (wir zahlten 13 EUR inkl. Schulmuseum)
Seestraße 22
88045 Friedrichshafen

 

 

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.