Boca Chica

Von La Romana fuhr ich weiter nach Boca Chica, ein Badeort im Süden der Dominikanischen Republik nah an der Hauptstadt Santo Domingo.

Von meinem Hotel, dem Hotel Vicentina, musste ich nur wenige Meter bis zum Meer laufen. Hier ging es seicht ins Wasser. Fast direkt am Wasser gab es Restaurants und Bars. Schöne Bilder, aber die Realität war auch, dass hier viel Abzocke versucht wurde. Ein Schweizer berichtete zum Beispiel von einem, der ein Bier bestellt hatte, sich an einen Tisch am Strand gesetzt hatte und für den Tisch mehr als für das Bier bezahlen musste. Also immer vorab die Preise klären!

Man könnte meinen das Toilettenpapier wäre hier auch so teuer wie zu Coronazeiten in Deutschland, aber das Zeichen $ steht hier auch für die Dominikanischen Pesos. Also nicht 15 Dollar, sondern 15 Pesos eine Rolle, was ca. 25 Cent entspricht.

Boca Chica

Der Strand ist schön zu fotografieren. Im Hintergrund sind aber in der Realität zum Teil Industrieanlagen zu sehen.

Auf dem Weg durch das kleine Städtchen sieht man ein paar Kirchen und ein paar nette Häuser, es ist aber nichts Besonderes hier.

Nachts verwandelt sich die Avenue Duarte in eine Restaurant- und Barmeile. Dann werden Tische und Stühle auf die Straße gestellt. Empfehlen kann ich den Italiener beim Hotel Vicentina gegenüber, der tolle Pizzas aus dem Steinofen zaubert. Aber auch das Schweizer Restaurant war nicht schlecht, dort habe ich einen Cocktail getrunken. Einige Lokale hatten aber geschlossen. Das war sicherlich Corona geschuldet. Sonst waren mehr Touristen dort.

Mich hat die Abzocke genervt. Aber ich bin sowieso nach zwei Nächten weiter nach Punta Cana.

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.