Fjordtour

Fjorde

Die Fjorde rund um Tromsö standen heute auf dem Programm. Dafür hatten wir bei Avis in der Stadt für einen Tag einen PKW gemietet und uns eine ungefähre Route ausgesucht. Es sollte ein Rundkurs sein. Zunächst über die große Stadtbrücke von Tromsö, dann Richtung Süden. Und natürlich sollten auch Geocaches nicht fehlen. Es sei vorweggenommen, dass wir 13 suchten und 12 davon fanden.

Wir hatten ausnahmsweise Glück mit dem Wetter. Es war vorher wesentlich schlechter angesagt worden.

Als erstes suchten wir zwei Caches an der E8. Ohne diese hätten wir den traumhaften Wasserfall nahe dem Parkplatz übersehen.

Bei Avis hatte wir übrigens ein Upgrade auf einen Suzuki Viterra erhalten, der mit guter Ausstattung glänzte, wie Rückfahrkamera, Bremsassistent und Navi. Er verfügte auch über ausreichend Bodenfreiheit.

Es ging anschließend wieder die Fjorde entlang. Die E6 verließen wir in Richtung Storsteinnes. Hier lag an der Straße direkt noch ein Supermarkt, in dem wir Getränkeproviant nachkauften. Immer wieder neue phantastische Panoramen zeigten sich uns auf der Strecke.

Das folgende Wasser war zur Abwechslung mal kein Fjord, sondern ein See.

Fjorde

Nikkavatnet Runde

Westlich von Meistervik lag der kleine Nikkavatnet See. Drumherum gab es einen Pfad, an dem mehrere Geocaches lagen. Eine sehr empfehlenswerte Wanderung von ca. 2,5 km, die zum Teil aber recht feucht zuging, also gutes Schuhwerk erforderte.

Zwischendurch ließen wir auch unsere Drohne aufsteigen.

Fjorde

Fjorde Nikkavatnet See

 

Geocaches an der Strecke

Bootshäuser

Es gab auf unserer Tour so viele schöne Fotomotive. So auch an diesem Cache mit dem Namen Spildran.

Fjord Bootshäuser

Deutsche Relikte

Ein Beobachtungposten aus dem 2. Weltkrieg lag unweit der Straße. Eine mittlerweile moosüberwachsene Treppe führte in die Bunkeranlage.

 

Felszeichnungen

Bei Skavberg fanden wir interessante Felszeichnungen nur weil uns ein Geocache dorthin führte.

 Museumsdorf

Ein Museumsdorf fanden wir als nächstes vor. Die Häuser waren mit Gras bewachsen, aber es wuchs auf einem Dach auch schon ein Baum.

Der Cache war beim letzten Mal nicht gefunden worden, wir hatten aber keine Probleme uns durch die Vegetation zu wühlen.

Aurora Aussichtspunkt

Die Nordlichter waren das Thema diesen Caches.

Unser Guide von der gebuchten Tour am Sonntag hatte uns auch dorthin gefahren. Jetzt hoben wir auch noch den Cache dort.

Sommaroy

Die Brücke nach Sommaroy wollten wir unbedingt mit der Drohne filmen. Diese Aufnahmen sind u.a. dabei herausgekommen:

Fjord bei Sommaroy

 

Tierisches

Nicht vergessen wollen wir die Tiere, die wir auf der Strecke gesehen haben – zumindest die, die wir auch photographieren konnten:

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.