Mexiko 186 Balamku

Nach einer erneuten Übernachtung in Palenque machten wir uns auf über die Nationalstraße 186 Richtung Calakmul, der neben Chichen Itza wohl bedeutendsten Anlage auf der Halbinsel.

P1110395
typisches Schlagloch

P1110483 S1320012S1320008S1320007

Über die relativ stark befahrene Schnellstraße führen Fußgängerbrücken.

S1310038 P1110408P1110463P1110441P1110449

An der Straße befinden sich manchmal interessante Schilder.

P1110509 P1110507P1110602P1110606

 

P1110182

Das letzte Foto zeigt ein Beispiel der vielen Topes (mexikanische Bodenschwellen), die statt Ampeln die Geschwindigkeit vor jeder Ortschaft oder Kreuzung reduzieren sollen. Mancher Wagen hat dabei auch schon mal einen Achsenbruch erlitten. Häufig genug befindet sich hinter den fiesesten Schwellen meist eine Autowerkstatt.

Wir fanden eine tolle Unterkunft bei einer englischen Gastmutter unmittelbar bei der Grabungsstätte Balamku, die wir kurz vor Sonnenuntergang noch besichtigten.

S1320014 S1330013 S1330009 S1330007 P1110533S1330001S1330002S1330015

Anschließend servierte man uns ein vorzügliches mexikanisches Abendessen. Die Lebensmittel dafür müssen jeweils vom über 100 km entfernten Chetumal hierhertransportiert werden.

S1330021 Hier ist der sprechende Papagei der Gastmutter abgebildet.S1330020

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.