Mogan – Berge -Mogan

Heute wollten wir den gemieteten Golf auch mal in den Bergen nutzen. Eine Rundtour von Mogan nach Mogan war angesagt.

Auf dem Weg Fotostopps und natürlich auch Geocaches.

Wir starteten die Tour im Uhrzeigersinn zunächst Richtung GC-200, dann GC-210, GC-606, GC-60 und über GC-605 zurück nach Mogan.

Erster Stopp war Fuente de los Azuejos.

Die Felsen strahlten in verschiedenen Farben. Von blau-türkis über rot und gelb waren verschiedene Schattierungen zu sehen.

Mogan

Der erste Standardcache wies uns den Blick auf die Westküste Gran Canarias.

Nach einer Abfahrt ging es durch malerische Schluchten wieder hinauf. Eine große Staumauer türmte sich vor uns auf und ein Geocache galt gefunden zu werden. Durch ein Tal auf der anderen Seite kletterten wir schließlich eine Felsspalte hinauf und waren erfolgreich – wie man am Jubel sieht.

 

Mogan

Weiter oben gab es Blicke auf die verschiedenen Felsformationen Gran Canarias samt Roque Nublo.

In der Ferne konnten wir sogar den Teide auf Teneriffa sehen.

Palmen zeigten uns, dass wir uns wieder Mogan näherten.

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.