Thülsfelder Stausee

Der heutige Tagesausflug war mal ein wenig weiter von der Homebase entfernt. Es sollte einmal um den Thülsfelder Stausee nördlich von Cloppenburg gehen.

Mehrere Multicaches erwarteten uns. Wir gingen Nr.4 der Serie „Earthcache Fetischisten Multi xx“ als ersten an und wanderten dann im Uhrzeigersinn um den See.

Thülsfelder Stausee

Der Stausee, der auch zur Wasserregulierung verwendet wird, war recht leer. Rund um den Stausee fanden wir viel Heidelandschaft vor.

 

Thülsfelder Stausee Thülsfelder Stausee Thülsfelder Stausee
Es gab ausreichend Bänke zum Ausruhen oder Picknick machen.

Thülsfelder Stausee Thülsfelder Stausee

Nach unserer Ansicht der beste Cache (Nr. 5) heute startete an einem Schild.

Spoiler Geocache

Auf der Rückseite fnden wir ein Flugblatt mit einer Anzeige: Vogel entflogen. Selbstverständlich handelte es sich nicht um einen echten Vogel, sondern um einen Geocache. Die angegebenen Telefonnummern waren auch keine echten Telefonnummern, sondern stellten die Koordinaten dar.

Wir wurden dann zu einem Vogelhäuschen geführt, in dem wir neben dem Vogel auch ein Logbuch fanden, um den Fund des Geocaches zu vermerken.

Wirklich süß gemacht.

Thülsfelder Stausee Thülsfelder Stausee

Eine Holzbrücke führte über einen Seitenarm des Stausees. Fleißige Helfer vom Naturschutzgebiet Thülsfelder Stausee besserten gerade ein paar Balken aus.

Thülsfelder Stausee Thülsfelder Stausee

Leider waren vor uns auch Vandalen unterwegs, die einen Cache beschädigt hatten, so dass wir ihn offen vorfanden.

Spoiler Geocache

Wir kamen auch an einem Earthcache vorbei, der die folgende Wanderdüne zum Thema hatte.

Thülsfelder Stausee Thülsfelder Stausee

 

Thülsfelder Stausee

Spoiler Geocache

Unterwegs mal wieder ein gut getarnter Geocache.

Thülsfelder Stausee

Thülsfelder Stausee

Hunderte Gänse beäugten uns ganz argwöhnisch.

Thülsfelder Stausee

 

Spoiler Geocache

Vermessungspunkte sind nicht immer Vermessungpunkte …

 

Thülsfelder Stausee

Diesen Cache bekamen wir leider nicht auf, weil wir wohl dessen Koordinaten, nicht aber das „Tool“, den Schlüssel fanden.

 

Spoiler Geocache

Vogelhäuschen sind bei Cachern sehr beliebt als Verstecke, so auch dieses vom Geocache Gruselino.

Wer das Häuschen mit seinem Zahlenschloss öffnet wird merken, wieso der Cache seinen Namen trägt.

 

Der nächste Cache war etwas weiter im Wald versteckt.

Spoiler Geocache

Es handelte sich wieder um ein Häuschen. Hier war ein Draht zu ziehen, bevor man es öffnen konnte.

Etliche Bänke waren rund um den See verteilt, auch wir machten ab und zu kurz Pause bei der doch langen Wanderung.

Thülsfelder Stausee Thülsfelder Stausee

Die Gastronomie um den See hatte wegen Corona leider komplett geschlossen.

Thülsfelder Stausee

Der Steg bot nicht nur eine tolle Aussicht, sondern war auch Ausgangspunkt für den Multi Nr. 1.

Thülsfelder Stausee Thülsfelder Stausee

Spoiler Geocache

Richtig gezählt wurden wir nicht weit weg geführt. Hier war wieder mal Wasser einzufüllen, das wir natürlich mitgebracht hatten…

 

Unser letzter Cache für heute war die Nr. 3, den wir an einer Pinwand fanden.

Thülsfelder Stausee

Die Sonne war schon untergegangen als wir das letzte Stück durch den Wald zum Parkplatz in Angriff nahmen, wo wir unser Cachermobil abgestellt hatten.

Thülsfelder Stausee

Da wir nicht alle Caches gehoben haben, werden wir vermutlich noch einmal wieder kommen.

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.