Nancy

Ahnen Frankreich

 

In Lothringen in der Umgebung von Nancy haben meine Vorfahren in Frankreich gelebt. In Nancy befinden sich die „Archives Departementales“, „Archives Historiques – Centre de Documentation Adminstrative – Service Educatie“.  Wir machten uns auf die Suche nach Dokumenten, die von meinen Vorfahren de Gourcy und Ligneville herrührten.

Pana1 003

Wir wohnten in einem Hotel etwas außerhalb von Nancy. Natürlich nutzten wir den Abstecher auch zu einer kleinen Stadtbesichtigung.

 

P1000562P1000565

 

Pana1 005Pana1 004P1000567

P1000570

In der Nähe des  Archivs gibt es eine Straße mit lauter kleinen Restaurants, wo auch wir zu Mittag aßen. Anschließend ging es wieder zurück in das Archiv.

P1000572P1000576P1000595P1000577

Unter anderem fanden wir Dokumente über das Gut Blesiere (auch Blaisière oder Blaissière). Marie Therese de Ligneville erhielt es anlässlich ihrer Hochzeit 1757 mit dem Grafen de Gourcy von ihrem Onkel Pierre-Louis de Ligniville geschenkt. Es wurde am 20.8.1759 wieder verkauft.
Ausweislich einer Urkunde kaufte der Berater des Königs, Monsieur Maitre Philippe Lortchaire, das Gut für 22.000 Livres (französische Silbermünzen) plus Nebenkosten.
Später wurde der Wald von Blesiere „Bois Seigneuriaux de la Blesiere“ in zwei Landkreise aufgeteilt.
Ursprünglich war Blesiere Teil der Herrschaft Tuméjus, die ich ebenfalls besuchte.

P1000591

La Blaissière heißt heute noch eine kleine Straße zwischen Allamps und Bulligny.

Tuméjus heißt heute eine kleine Straße in Bulligny, dort steht heute noch das Anwesen, auf dem meine Vorfahren die Herren von Tuméjus und Bulligny lebten. Auch Reste der alten Burg Tumejus sind noch erhalten.

Canon1 058 Canon1 066 Canon1 063

 

 

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.