Thailand Ko Phi Phi

Vor drei Jahren hatte ich die gleiche Tour nach Ko Phi Phi schon einmal gebucht und war begeistert gewesen. Dieses Mal starteten wir nicht von einer Marina, sondern vom Strand, was aber kein Problem war. Allerdings saßen wir ganz hinten im Boot und wurden zum Teil ordentlich nass.

M1720002 M1720005

Die Kamera packten wir erst wieder auf der Affeninsel aus, auf der wir dieses Mal die Affen aus nächster Nähe fotographieren durften.

M1720006

Die Lagune aus dem Film „The Beach“ war dieses Mal völlig überfüllt von Touristen. Die meisten waren Chinesen und das ist ein Vorgeschmack, was auf uns zukommt, wenn die alle anfangen zu reisen. Die Toilettenanlagen auf der Insel stanken schon von Weitem. Meine Kamera versagte auch ihren Dienst.

DSCN0518

Von Ko Phi Phi habe ich keine Aufnahmen mehr gemacht, auch dort war es so überfüllt, dass ein Boot neben dem anderen lag und es dazu noch eine Warteschlange gab. Höhepunkt dieser Reise war für mich daher eine kleine Schnorchelinsel, die auch bereits bei der ersten Tour den Abschluss darstellte.

Ich schnorchelte dieses Mal um den felsigen Teil der Insel herum und konnte einige interessante Fische sehen. Höhepunkt waren zwei Haie, die plötzlich drei Meter vor mir auftauchten und meinen Weg kreuzten. Bis ich die Filmkamera gezückt hatte, war es aber fast schon zu spät. Man dürfte aber noch so gerade erkennen, dass es sich um Schwarzspitzenriffhais gehandelt hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

00000_Schnappschuss (3)

 

 

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.