Tour nach Boujdour

200 km südlich von Laayoune liegt die ca. 50.000 Einwohner (2017) zählende Stadt Boujdour. 2008 hat mein Freund Erich hier seine ersten Investitionen in Marokko getätigt. So lag es nahe, auch mit uns dort heute hinzufahren.

Die Straße ist bis auf ein paar Stellen gut ausgebaut und bequem im vorgeschriebenen Höchsttempo 100 km/h zu befahren. Zunächst passierten wir ein Förderband einer Phosphatmine. Weiter gibt es einen 50 mW Windpark. Nach etwas über der Hälfte der sehr eintönigen Strecke machten wir eine kurze Pause. Hier befand sich neben einem Restaurant/Café eine Tankstelle und eine Moschee, sowie ein paar wenige Häuser.

 

Kurz vor Boujdour ist bereits die Straße (inkl. Hinweisschilder) zum noch zu errichtenden Solarpark fertiggestellt.

Boujdour begrüßt sene Besucher mit einem überlebensgroßen Vogel Strauß und einem Delphin.

Nach einem Mittagessen an der Hauptstraße im Zentrum, wo wir jeweils ein halbes Hähnchen verspeisten, cruisten wir ein wenig durch die Straßen und an den Strand. Der Hafen ist abgesperrtes Gebiet und kann nicht besichtigt werden.

Hier ein paar Eindrücke:

 

Fußballspiel

 

 

An der Straße konnten wir dieses Mal etliche Kamelherden beobachten.

Auf dem Rückweg nahmen wir noch die Abzweigung in ein kleines Fischerdorf, in dessen Nähe wir nah an den Strand heranfahren konnten. Hier gab es ein paar attraktive Sandbuchten.

 

 

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.