Französisch Polynesien – 50. Geocachingland

Taravao

Tahiti bzw. genauer gesagt Französisch Polynesien war nicht nur unser 50. Land, in dem wir Geocaching waren. Nein, auch den 1000. Cache haben wir hier gefunden.

Nach ein paar Tagen Ruhe ging es heute endlich mal wieder auf einen kleinen Geocaching Ausflug. Auf Tahiti Geocaching zu betreiben, kann durchaus abwechslungsreich sein, wie über 20 Geocache – darunter allein 8 Earthcaches – zeigten.

Wir hatten unsere Unterkunft im Süden der Insel, also lag es nahe erst mal dort im Umfeld die Caches „abzugrasen“. Wir starteten Richtung „Belvedere de Taravao“. Dort gab es zwei Caches nah beieinander.

Aber auch einen Schilderwald, wie er sonst nur in Deutschland vorkam 😉 (das hintere Schild war kaum noch zu erkennen, weil das größere es verdeckte).

Der Ausblick nach Norden auf die Hauptinsel von Tahiti mit seinen bis über 2.200 m hohen wolkenverhangenen Bergen.

Tahiti Geocaching

Etwas abseits von den eigentlichen Koordinaten (ca. 6m im „off“) fanden wir schließlich den ersten Geocache.

Anschließend ging es weiter hoch. Regen setzte ein. Beim nächsten Cache mussten wir unser Auto auf einem Parkplatz abstellen und einen Wanderweg zu einer weiteren Aussichtsplattform nehmen.
Le Plateau de Taravao“ hieß mein 1000. Geocache, den ich hier oben im mittlerweile strömenden Regen gefunden hatte.

Tahiti Geocaching

Spoiler Geocache

Ein „Giant“, wie im Hinweis richtig angegeben, verbarg den Cache zwischen seinen Wurzeln.

Faaone Geocache siehe eigener Beitrag

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.