Meritus Pelangi Beach Resort

Im Meritus Pelangi Beach Resort wurden wir sehr freundlich empfangen.

Das Hotel lag direkt am Strand.

Unser Chalet hatte die Nummer 8 und lag sehr zentral. Vom Balkon unseres Zimmers 806 aus konnten wir zwischen zwei anderen Chalets den Strand und das Meer sehen. Zu Fuß waren es nur wenige Schritte zu den Liegen. Aber auch zum Pool oder zum Frühstück war es nicht weit.

Das Zimmer selbst war geräumig. Es gab eine Sitzecke, einen Schreibtisch und das Bad war aufgeteilt in ein Ankleidezimmer, wo auch die Koffer deponiert werden konnten und den Nassbereich.

 

Die Betten waren sehr bequem. Endlich konnten wir auch mal wieder richtig ausschlafen.

Denn Frühstück gab es bis 11 Uhr – entweder am Strand oder mit Blick auf die Poollandschaft. Die Auswahl war gut. Insgesamt eines der besten Frühstücke unserer Reise. Die Ausrichtung war allerdings mehr auf Asiaten, Wurst und Käse waren kaum vorhanden.

Meritus Pelangi

Der Strand war sehr breit und wurde morgens mit einem Trecker neu gewalzt, so dass er immer sehr gepflegt aussah.

Am Strand gab es ausreichend Liegen und Schatten.


Der Blick von unserer Liege ging auf die benachbarten kleinen Inseln.

Ein Gym gab es ebenfalls, prima die geräumige Tischtennisplatte. Da hätte ich gerne mit Peter, einem unserer Mitreisenden in Vietnam und Kambodscha, noch eine Partie gespielt.

Ein kleiner Wermutstropfen war der nahe Flughafen, dessen Flieger recht nah am Strand vorbeiflogen. Aber es waren vielleicht 10-15 pro Tag, so dass der Fluglärm noch zu ertragen war und nachts hörten wir keine Flugzeuge.

Das Wifi war sehr gut und sogar in der Strandliege noch zu empfangen. A propos Strand: Wir verbrachten fast den ganzen ersten vollen Tag dort oder ruhten uns im klimatisierten Zimmer aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.