Nachruf auf König Bhumibol

picsart_10-14-09-55-32

Uns erreichte die traurige Nachricht vom Tod des Königs Bhumibol beim Abendessen am Silverlake. Ein Kellner überbrachte uns sie sichtlich erschüttert. Der Tod des Königs nahm auch unsere thailändische Begleitung richtig mit, so dass wir ebenfalls tief ergriffen waren und uns Tränen in den Augen standen. Der König hatte in Thailand ein Ansehen bei der Bevölkerung, dass man ihn wohl nur mit dem Papst bei den Katholiken oder mit dem Dalai Lama vergleichen kann. Da er zugleich oberster Patron des thailändischen Buddhismus war, gibt es auch bei ihm einen religiösen Hintergrund.

Staatstrauer ist angesagt, aber viel tiefer gehen die Empfindungen. König Bhumibol war eine Integrationsfigur für die tief zerstrittene thailändische Gesellschaft, in der sich zwei politische Strömungen seit Jahren so stark bekriegen, dass 2014 das Militär die Macht im Lande übernehmen musste. König Bhumibol hatte ein solch hohes Ansehen, dass auch sein Sohn die Lücke, die er hinterlässt, nicht ausfüllen werden kann.

So gibt es Befürchtungen, dass die Lage in Thailand schwieriger wird, weil die ausgleichende Hand des Königs fehlt. Ob auch wir Touristen vom Tod des Königs betroffen werden, wird sich zeigen. Auf jeden Fall gilt unser Mitgefühl den Angehörigen und den anderen Thailändern, die eine große Person verloren haben, die aber immer einen gewichtigen Platz in der Geschichte Thailands und in den Herzen der Menschen einnehmen wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.