Rosenmontag in Münster

Rosenmontag ist der Höhepunkt des Karnevals. Auch wenn der Karneval in Münster nicht mit dem in der Hochburg Köln vergleichbar ist, wird am Rosenmontag in Münster ordentlich gefeiert. Viel zum langen Rosenmontagszug tragen auch die Nachbarn aus Holland bei, die mit bunten selbstgebastelten Wagen aus Losser von jenseits der Grenze kommen, um in Münster mitzufeiern.

Wir starteten wieder am Mauritztor, wo der Zug eine 90 Grad Kurve dreht und viel Platz ist, um die Wagen aus mehreren Perspektiven anzuschauen. Da wir etwas später waren, wanderten wir weiter zur Salzstraße und holten den ersten Zugteil zunächst beim bunten Vogel wieder etwas ein. Hier gab es eine wetterfeste Hütte, in der wir die ersten Getränke orderten.

Anschließend ging es weiter zur Verpflegungsstation von Köhne vor der Dominikanerkirche, wo wir traditionell eine Currywurst aßen. Von hier aus nahmen wir den direkten Weg zum Lambertikirchplatz, wo der Anfang des Zuges uns entgegen kam. An der Lambertikirche fanden wir eine windstille Ecke, von der aus wir den Zug feierten und Bonbons und andere Dinge fingen, die von den Wagen geworfen wurden. Wie immer kannten wir etliche, die auf den Wagen mitfuhren und die sich deshalb besonders ins Zeug legten, uns Kamelle (das Wort steht ursprünglich für Bonbons aus Karamell) zuzuwerfen.

Wir begleiteten den Zug bis ins Kuhviertel (einem Kneipenviertel in Münsters Altstadt). Dort feierten wir weiter in der Cavete, der akademischen Bieranstalt (was so viel heißt, dass hier bereits vor mehr als 60 Jahren von Studenten Bier getrunken wurde). Mittlerweile gibt es hier auch leckere Cocktails wie Caipirinha oder Mojito (große Gläser jeweils 6 EUR auf der speziell für Karneval angefertigten Karte).

Die Musik ist hier unglaublich gut. Der DJ weiß nämlich, wie er die Gäste am Tanzen halten kann und lädt auch mal zu einer Polonaise ein. Wir tanzten meist in der zweiten Ebene, wo man sich auch mal gemütlich an den Tisch setzen und sich von oben das Geschehen und Gedränge im Erdgeschoss entspannt anschauen konnte.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.