Sonntagsausflug

Unser heutiger Sonntagsausflug führte uns nach Lienen zur Gaststätte Malepartus. Hier ist man ganz auf bayrisches Essen eingestellt. Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen war der Andrang enorm. Wir bestellten uns eine Kürbissuppe, Nürnberger Bratwürstel und Ofenbackschinken in Honig-Senf Sauce mit viel Sauerkraut.

 

Die Portionen waren ordentlich, es gab auch am Preis-Leistungsverhältnis nichts auszusetzen.

Das Bier mussten wir allerdings selbst abholen und dabei Schlange stehen. Mit so viel Andrang hatte hier wohl keiner gerechnet.

Auf dem Weg nach Hause cruisten wir noch ein wenig herum und wollten noch den einen oder anderen Geocache finden. So auch die Elfenlandserie.

Etwas südlich von Lengerich suchten wir die Station Elfenland – Al Baran. Wir fanden leider keinen Cache, aber dafür den Cacherkollegen Martin, der mit seiner Frau und zwei Garmin-Geräten bewaffnet ebenfalls die Suche aufnahm. Dabei erzählte er uns, dass heute auch ein Cachertreffen stattfand, am Hexenhäuschen in Lengerich.

Aber zunächst ging es noch weiter für uns zum nächsten Cache. In der Nähe dieser gemütlichen Bank zum Pause machen in Reichweite eines Baggersees fanden wir dann zumindest einen Elfenland-Cache.

Aber danach entschieden wir uns für den Abstecher zum Hexenhäuschen. Betrüblicher Anlass war der letzte Tag des Hexenhäuschens, das vor allem durch Christian Rach und seine Fernsehserie überregional bekannt geworden war. Danach war die Holo Bollo Sauce aus Lengerich in aller Munde. Ich selbst war bereits vor ein paar Jahren mit Freunden dort essen und habe ein klassisches Gericht mit Holo Bollo Sauce natürlich auch probiert.

Wir wurden freundlich beim Geocachertreffen empfangen, das direkt vor dem Hexenhäuschen stattfand und durften uns an exponierter Stelle ins Logbuch eintragen. Auch von hier aus ein Danke an die Organisation von www.podKst.de

Stephan zeigte uns noch seine Sammlung von Pins und machte uns auf seine Seite rudelcaching.de aufmerksam, die alle anstehenden Events enthält und von ihm selbst programmiert worden ist. Sie arbeitet mit den Pocketqueries von Geocaching.com und ist offiziell genehmigt worden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.