Sosua und der letzte Cache vor dem Abflug

Karte DomRep Sosua

Sosua

Letzter Tag in der Dominikanischen Republik, aber die Zeit vor dem Rückflug wollten wir noch nutzen und besuchten Sosua. Erste Anlaufstation war natürlich der dortige Geocache „El Cache de-Sosua„. Seitlich von der Hauptstraße bog eine kleine Straße östlich ab, auf der wir zum Standort des Caches gelangten.

Sehr schöne Orchideen konnten wir hier an einem Zaun entdecken. Auch der Cache war dank der recht guten GPS-Koordinaten schnell gefunden. Es handelte sich um einen Micro. Wir stempelten das Logbuch und versteckten den Cache wieder gut, da die Caches in der Dominikanischen Republik häufig gemuggelt werden, wie wir erfahren mussten.

 

Geocachefund Sosua Hecke

 

Anschließend ging es durch das kleine Städtchen Sosua auf Entdeckungstour. Selbst einen deutschen Metzger und deutsche Restaurants gibt es hier.

Eine kleine Straße führt hinunter zu einem bewachten Parkplatz am Beginn des Sandstrandes von Sosua. Hinter dem Strand reiht sich eine Bude nach der anderen.

Strand

Da bei recht trübem Wetter mit nur gelegentlichen Sonnenstrahlen aktuell nicht viele Touristen da waren, wurden wir fast überall angesprochen, dies oder jenes zu kaufen, oder uns die Menüs oder Cocktails auf den Karten anzuschauen.

Von hier gehen viele Schnorcheltouren aus, auch viele Taucher sieht man hier. Uns wurde eine Stunde Fahrt im Glasbodenboot für 25 US Dollar angeboten mit der Garantie, einige Fische zu sehen.

Sosua Strand

Wir trafen auch eine deutsche Auswanderin, die als Maklerin vor Ort tätig war. Sie lebt mit einem ganzen Zoo (15 Hunde, etliche Katzen und andere Tiere) in Sosua. Einen Teil der Tiere musste sie bereits wegen des zu hohen Aufwands an einen nahen Freizeitpark geben.

Wer hier für kurze oder lange Zeit Villen oder Appartements mieten will oder sogar kaufen, der ist bei ihr unter bestsosuarealestate.com richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.