Die Geschichte vom Le Poissionier

Wenn ich in andere Länder fahre, informiere ich mich gerne bei Tripadvisor, welche Restaurants zu empfehlen sind (wenn ich nicht bei mir selbst in meinem Blog weltentdecken.eu nachlese, denn ich komme allmählich in ein Alter, in dem man gerne auch mal etwas vergisst…).

So schaute ich auch unter Laayoune, Westsahara nach. Dort erwartete mich für eine Stadt mit über 250.000 Einwohnern nicht viel. Es wurden vier Restaurants aufgeführt, von denen zwei keine Fotos hatten und eins keine Bewertung. Eines der mit Fotos existierte definitiv nicht mehr, wie ein Kommentator bereits vermerkte. Es blieb also die Nr.1: „Le Poissionier“. An einem Abend suchten wir zu Fuß an der falschen Stelle, weil die Wegbeschreibung von Tripadvisor fehlerhaft war. Am anderen Tag fuhr uns Erich zu einem ihm bekannten Fischrestaurant, dessen Namen aber nicht passte. Am letzten Abend nahmen wir die Spur noch einmal auf. Zwar gab es hier kaum ausgeschilderte Hausnummern, aber anhand der Adresse fanden wir die Örtlichkeit.

Hier hatte vor Kurzem ein neues Café eröffnet. Es hieß Requin (Hai), was mit blauer Leuchtreklame auch leicht zu erkennen war. Im Inneren gab es mehrere große Flachbildschirme, die Fußball zeigten, also quasi eine Sportsbar. Bier oder alkoholische Getränke gab es hier nicht (wie übrigens in allen Restaurants oder Cafés in Laayoune, außer einem Restaurant im Hafen). Wir nahmen Platz und tranken einen frisch ausgepressten Orangensaft ca. 0,3 l für 14 Dirham (ca. 1,30 EUR), der vorzüglich schmeckte.

Auf Nachfrage teilte uns ein sympathischer Mann mit, der unsere Frage an den Kellner hörte, dass Le Poissionier umgezogen sei und nun in der Nähe der Banque Populaire anzutreffen sei. Außerdem verriet er uns, dass das Lokal einen neuen Namen hätte, wir sollten uns nach Madone umschauen.

So machten wir uns erneut auf den Weg und fanden die Pizzeria La Madone. Ein näherer Blick auf die Werbetafel ließ erkennen, dass es sich auch um einen Fischspezialisten handelte. Der Besitzer bestätigte uns, dass wir endlich richtig waren und zeigte uns seinen Fischteller, den er gerade frisch für eine Gesellschaft zubereitet hatte.

 

3 Gedanken zu „Die Geschichte vom Le Poissionier

    • 6. Januar 2017 um 08:53
      Permalink

      Thanks, on our next visit of Laayoune we will come the first night to you to have dinner.

      Antwort
  • 6. Januar 2017 um 03:41
    Permalink

    Ich bin der Server, den Sie treffen sich im Restaurant la madone

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.