Boa Vista

Reise

Ausnahmsweise bin ich dieses Mal pauschal mit TUI geflogen. Ziel: das RIU Hotel Karamboa auf Boa Vista. Mit TUIfly ging es von Düsseldorf direkt nach Boa Vista. Flugzeit ca. 6,5 Stunden. Zurück legten wir einen kurzen Zwischenstopp auf der Insel Sal ein, so dass dann die Flugzeit insgesamt 8 Stunden betrug, was aber machbar war. In dieser relativ kurzen Zeit kommt man aus dem verregneten, kalten Deutschland in die Sonne mit Temperaturen von 24 bis 27 Grad. Selbst in der Nacht kühlt es sich nicht mehr ab als auf ca. 17-19 Grad.

Der Flughafen liegt sehr nahe an der nördlichen Hotelzone, von Fluglärm geht aber keine Belästigung aus.

Hotel

Hotel und Zimmer

Die RIU Kette ist für gute Qualität bekannt. Auch das RIU Karamboa war da keine Ausnahme. Für den recht günstigen all-inklusive Preis konnte man keinen Luxus erwarten, aber durchaus gehobene Qualität. So war das Zimmer geräumig und besaß einen Balkon. Das Bett war angenehm. Das Bad war groß, besaß aber keine Abtrennung zum Zimmer, nur das WC war durch eine Tür abgetrennt.

Allerdings war das Zimmer sehr hellhörig.

Wasserbecken lockerten die Hotelanlage auf. Es waren schon viele Palmen angepflanzt, Rasen bisher nur in Teilen.

Essen

Neben dem Hauptrestaurant in Buffetform (wo auch das umfangreiche Frühstück eingenommen wurde) gab es zwei weitere Restaurants. Eins mit landestypischem Essen, wo der Hauptgang serviert wurde, und ein asiatisches. Das Buffetrestaurant bot eine große Auswahl, die fast alle Speisen vom landestypischen Restaurant bereits einschloss. Das asiatische Buda war für Liebhaber chinesischer Küche durchaus empfehlenswert. Beide Spezialrestaurants konnten via App oder an der sehr freundlichen Rezeption reserviert werden.

Mittagessen und Spätaufsteherfrühstück gab es im Poolrestaurant. Hier war die leckere Steinofenpizza hervorzuheben. Eine große Bar öffnete um 10.30 h am Pool, sie war bei gutem Wetter auch vom Pool direkt zu erreichen.

Daneben gab es eine 24 Stunden Bar in der Empfangshalle, zwei Bars an der Bühne und eine Sportsbar, die zeitweise auch als Karaokebar fungierte.

Pool und Strand

Die Poollandschaft war großzügig. Einen separaten Pool gab es für Kinder.

Der Strand schloss sich unmittelbar an das Hotel an.

Es gab ausreichend Möglichkeiten im Schatten zu liegen.

Boa Vista

Animation

Es gab jeden Abend Musik und Shows auf der großen Bühne.

Boa Vista

Tagsüber wurde u.a. Volleyball am Strand oder Boule gespielt.

 

Strand und Sal Rei

Vom Hotel aus bin ich viel am Strand entlang gewandert. Man geht gut 5 km in die Hauptstadt Sal Rei.

 Boa Vista

Vor allem für Kite Surfer war das hier ein Paradies. Es gab mehrere Schulen, um Kite Surfen zu lernen. Auch ein paar kleinere Hotels mit Bar/Restaurant sah man vor Sal Rei.

Boa Vista

Boa Vista

Boa Vista

Richtung Süden kam man nach ca. 2 km zu einer verlassenen Fabrik. Dort lag auch das Bar/Restaurant Perola d’Chaves. Trotz „all inclusive“ bin ich dort eingekehrt und es war phantastisch.

Boa Vista

Ausflüge

Auf jeden Fall sollte man ein Quad bei Quadzone buchen. Für die etwas unerfahreneren gibt es unterschiedliche lange geführte Touren. Am Besten ist es jedoch, einen Quad für den gesamten Tag auf eigene Faust zu buchen. Es kostet ca. 85 EUR plus Tankfüllung (voller Tank ca. 15 EUR). Mit einer Tankfüllung kommt man schon relativ weit. Wir sind fast den ganzen Tag gefahren und hatten am Ende noch etwas Sprit. Das Handling war völlig unkompliziert.

Ausflugsziele im Süden sind:

  • Dünen

Boa Vista

  • Leuchtturm

Boa Vista

  • Strandhöhlen

  • älteste Siedlung der Insel
  • 15 km langer St. Monica Beach

  • Ruinensiedlung

  • Baobabbäume

  • Salzsee

Ausflugsziele im Norden sind:

  • Insel Ilheu de Sal Rei mit Ruine eines alten Forts

Boa Vista

  • Fatima Kapelle
  • Strand mit Schiffswrack

Boa Vista

  • Shark Bay
  • Tortuga Museum

Natürlich ist es alleine auch bereits ein Abenteuer mit dem geländegängigen Jeep oder mit dem Quad durch die wilde, aber auch karge Landschaft zu fahren.

Boa Vista

Eine „Postkartentour“ für den Norden wurde von TUI für 75 EUR angeboten. Diese ist nicht empfehlenswert. Ich würde es das nächste Mal auf eigene Faust mit einem Quad machen.

Die interessante Insel vor Sal Rei konnte man nur mit einem Fischerboot erreichen. Dort war auch Schnorcheln möglich. Zudem gab es einen sehr schönen Strand. Preis war Verhandlungssache. Ich habe dem Fischer 20 EUR gegeben, dafür hat er mich hin und her kutschiert und eine Stunde vor Ort gewartet.

Geocaching

Auf Boa Vista gab es auch ausreichend Geocaches über die gesamte Insel verstreut, darunter auch einige Earth Caches. Insgesamt habe ich 7 gefunden. Einer davon lag direkt am Hotel RIU Karamboa.

Sonstiges

Boa Vista ist für die freilaufenden Esel bekannt, die einem überall auf der Insel begegnen.

Boa Vista

Außerdem gibt es natürlich auch ein paar Ziegen.

 

Motto

Das Motto auf Boa Vista (BV) lautet:

No Stress!

Und deshalb würde ich gerne noch einmal wiederkommen. Besonders empfehlenswert für Strandwanderer, zum Quad fahren und Kite Surfen.

Boa Vista

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.