Hilfe, wer hat die LKWs ins Sauerland geschlumpft?

Wandertour bei Neheim

Drive-In

Als Einstieg wählten wir einen kleinen Cache im Wohngebiet als Drive-In. Der Cache hieß Kon fi türe. Damit konnten wir nicht viel anfangen. Der Cache war nichts besonderes, aber der nahe Zwitscherkasten wohl.

Hilfe Sauerland

Schlumpfhausen

Anschließend stellten wir unser Cachemobil auf einem Wanderparkplatz bei Neheim im Sauerland ab.

Von dort waren es nur 250 m bis zum Start des Multicaches „Auf nach Schlumpfhausen„.

Die Suche startete in einem Tannenwald. Die Station fanden wir ziemlich schnell, aber das Rätsel stellte uns vor Probleme, weil wir keine regelmäßigen Schlumpfleser waren. Hilfe! Es waren jeweils zwei Karten einander zuzuordnen. Da war ein Schlumpf mit Trompete und ein Kärtchen mit Musik. Das war einfach. Auch Gargamel und seine Katze waren schnell zugeordnet. Die anderen Kombinationen waren längst nicht so eindeutig. Wir bekamen also erst einmal falsche Koordinaten heraus. Unterwegs tauschten wir die noch ein wenig – mit wenig Erfolg. Dann lasen wir den Hinweis, und der war recht eindeutig. Und schon nach kurzer Suche fanden wir die 2. Station – wie im Hinweis beschrieben.

Der Weg zur 3. Station war wieder zu errätseln. Dieses Mal war das Rätsel einfacher. Ein Labyrinth.

Spoiler Geocache

Hilfe Sauerland

Von Station 3 wurden wir einen Weg den Berg hochgeführt. Station 4 lag in der Nähe von Moos. Sie zeigte sich uns erst nicht, weil sie recht gut getarnt war.

Wir hatten schon einen anderen Cache als Zubrot an der vermeintlichen Wegstrecke herausgesucht, da lösten wir das Puzzle und mussten umkehren.

Spoiler Geocache

LKWs im Wald

Der folgende LKW hatte sich ein wenig festgefahren. Es war nicht der einzige LKW, wir sahen noch 4 weitere und jede Stunde kamen neue. Wer hatte die LKWs wohl hierhin geschlumpft?

Wir erfuhren, dass das Holz vom Holzlaster mitten im Wald umgeladen wird in Containerlaster. Die Container gehen dann nach Rotterdam und von dort nach China, weil die Chinesen aktuell mehr zahlen als heimische Sägewerke, obwohl das Holz um die ganze Welt geschafft werden muss.

Warum musste das alles mitten im Wald stattfinden? Auf Kreisstraßen sieht es die Polizei angeblich nicht so gerne und ein Firmengelände oder einen Parkplatz müsste man wohl anmieten, was zu teuer wäre.

Rast im Wald

Hilfe Sauerland

Unweit der ganzen LKWs nahmen wir eine Auszeit und Mittagspause. Gleichzeitig war das aber eine weitere Station, die letzte vor dem Finale unseres Multicaches.

CITO Cache

Finale

Überall wurde hier viel abgeholzt. Wir lernten den Unterschied zwischen Kurzholz und Langholz kennen, das jeweils auf unterschiedlichen Lastern transportiert wird.

Das Finale lag in der Nähe eines abgerodeten Waldstücks. Das Dorf der Schlümpfe zeigte sich auch uns nicht sofort. Es war leicht zu übersehen. Schon über ein halbes Jahr war hier keiner mehr gewesen (außer vielleicht der Owner).

Spoiler Geocache

Wir kamen wieder am Parkplatz unseres Autos vorbei, aber drehten eine weitere Runde in die andere Richtung, um weitere Einzelcaches zu heben.

Einzelcaches

Ein goldener Petling wartete auf uns an einem schönen Platz.

Spoiler Geocache

Danach ging es Richtung Steinpilz weiter.

Der erwartete uns direkt am Wegesrand.

Spoiler Geocache

Der letzte Cache für heute (Ruhepause) lag ziemlich offensichtlich an der Wurzel einer Eiche.

Spoiler Geocache

Wir machten keine Ruhepause mehr.

Zurück ging es an einem Bachlauf auf einem schmaleren Pfad. Eine rundum erfolgreiche und schöne Wandertour ging nach knapp 11 km zu Ende.

 

 

 

 

tommy-online

Nach mehr als 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche jetzt Weltreisender und als Reiseblogger tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.