Restaurant Fährhaus Saarburg

p1080625

Mittags kehrten wir nach einer kleinen Stadtrundfahrt in Saarburg auf der Suche nach einem Parkplatz und einem anschließenden kleinen Rundgang im Restaurant Fährhaus unmittelbar am Saarufer ein. Es wurde uns von einem Einheimischen empfohlen und das zurecht.

Das Restaurant verfügt über ein sehr schönes modernes Ambiente.

p1080609 p1080612

p1080623 p1080620 p1080621 p1080622

Sogar die Damentoilette war aufwendig gestylt.

Dann traf unser Essen ein. Rehgulasch mit Pfifferlingen und Spätzle von einer speziellen Pfifferlingskarte, ebenso die Pfifferlinge mit Rührei.

 

p1080615 p1080616

Etwas ganz besonderes war das dry-aged Rinderfilet mit Pfifferlingen und Rösti.

p1080617

Aber auch der Matjes schmeckte.

p1080618

Dazu wurde Wein vom Weingut von Hövel gereicht. Ich hatte den Winzer von Hövel auf einer Verkostung in Münster persönlich kennengelernt und daher kannten wir bereits die vorzüglichen Weine. Einer wurde als Cross Mosel grenzüberschreitend zusammen mit der bekannten Köchin Lea Linster kreiert.

Beim Abräumen der Teller passierte dann dem Service das Missgeschick, obwohl wir den Wein getrunken hatten. Die teure Villeroy & Boch Keramik in mehreren Lagen komplett auf dem Boden:

p1080619

 

Anschließend nahmen wir unseren Rundgang durch Saarburg wieder auf. Der Saar-Nebenfluss Leuk stürzt hier ca. 11 m in einem Wasserfall nach unten und betreibt eine Mühle, die heute als Museum besucht werden kann.

p1080628 p1080632 p1080630

Auf den folgenden Fotos die Skulpturen „kleiner Pilger“ und „großer Pilger“ und ein zentraler Kreisverkehr in Saarburg:

p1080636p1080637p1080638

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.